►   zur Desktop-Version   ►

US-Sender kauft «Davos 1917»

Die Miniserie von SRF und Das Erste wird bei Global Series Network laufen.

Global Screen hat die Premium-Spionage-Dramaserie «Davos 1917» nach Nordamerika und an einen weiteren frei empfangbaren Sender in Europa verkauft, wie Brianne Bonney, Head of TV Sales, bekannt gab. Global Series Network hat die Serie für sein innovatives SVOD-Angebot Walter Presents in Nordamerika erworben. Der nationale Sender RTP in Portugal hat die Serie ebenfalls gekauft, ebenso wie Filmin VOD Services für Spanien und Portugal.

Diese Verträge kommen zu den kürzlich bekannt gegebenen Verkäufen an Mediaset - Italien, MTV A - Ungarn und ORF - Österreich hinzu. Der sechsteilige Thriller lief im Dezember auf SRF Schweiz und Das Erste. «Davos 1917» basiert auf wahren Begebenheiten aus der Anfangszeit der europäischen Geheimdienste und ist mit Dominique Devenport («Sisi»), David Kross («Der Vorleser»), Jeanette Hain («Never Look Away»), Max Herbrechter («Rauhnächte»), Sunnyi Melles («Triangle of Sadness») und Stipe Erceg (Vienna Blood») hochkarätig besetzt.

1917 - der Erste Weltkrieg wütet in Europa. Die Schweiz erscheint dagegen wie eine Oase des Friedens. Doch hinter den Kulissen der neutralen Schweiz lauern die Geheimagenten der Weltmächte in Davos, wo eine junge Frau auf der Suche nach Selbstbestimmung ist und alles daran setzt, ihre Tochter zurückzugewinnen, die ihr bei der Geburt weggenommen wurde.

25.02.2024 13:16 Uhr Kurz-URL: qmde.de/149348
Fabian Riedner

super
schade


Artikel teilen


Tags

Davos 1917 Sisi Der Vorleser Never Look Away Rauhnächte Triangle of Sadness

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Cookie-Einstellungen  |  Newsletter