►   zur Desktop-Version   ►

Primetime-Check: Mittwoch, 23. März 2022

Überzeugten «Der Bachelor» und das «Quiz für Dich» viele Zuschauer zum Einschalten? Wie schlugen sich das neue RTLZWEI-Format «Family Project» in der zweiten Woche?

An diesem Mittwochabend startete das Erste mit dem Drama «Auf dem Grund» in die Primetime und bewegte so 6,05 Millionen Fernsehende zum Einschalten. Ein hervorragender Marktanteil von 21,5 Prozent wurde ermittelt. Bei einem Publikum von 0,68 Millionen Menschen landete der Film in der jüngeren Zuschauergruppe bei starken 10,3 Prozent. Für das Wirtschaftsmagazin «Plusminus» blieben noch 3,30 Millionen Interessierte dran, was eine hohe Quote von 13,5 Prozent einbrachte. Von der jüngeren Zuschauerschaft verfolgten 0,46 Millionen Zuschauer beziehungsweise gute 7,5 Prozent das Programm. Das ZDF punktete mit «Die große „Terra X“-Show» und lockte 3,19 Millionen Zuschauer, was passable 11,3 Prozent Marktanteil bescherte. Bei den 0,56 Millionen 14- bis 49-Jährigen war dem Sender somit eine starke Quote von 8,5 Prozent sicher. Das «heute journal» steigerte sich mit 4,39 Millionen Interessenten auf einen hohen Marktanteil von 18,1 Prozent. Bei einem Publikum von 0,68 Millionen Jüngeren erreichte die Sendung herausragende 11,2 Prozent.

Bei RTL lief «Der Bachelor» und bewegte 1,81 Millionen Fernsehende ab drei Jahren und 0,96 Millionen der Umworbenen zum Einschalten. Eine annehmbare Quote von 6,6 beziehungsweise hohe 14,8 Prozent in der Zielgruppe wurden mit der Kuppelsoap erzielt. Das «Quiz für Dich» überzeugte in Sat.1 insgesamt 1,58 Millionen Neugierige, was einen guten Marktanteil von 6,1 Prozent zur Folge hatte. Bei den Werberelevanten fuhr der Sender mit 0,36 Millionen Fernsehenden eine akzeptable Quote von 5,8 Prozent ein.

ProSieben überzeugte an diesem Mittwochabend mit der Comedyshow «TV total» 1,07 Millionen Zuschauer und ergatterte so einen passablen Marktanteil von 3,8 Prozent. Bei 0,72 Millionen Umworbenen war eine gute Quote von 11,0 Prozent möglich. RTLZWEI hatte an diesem Abend die Dokusoap «Family Project: Kampf durch die Wildnis» im Programm. Insgesamt schalteten lediglich 0,25 Millionen Neugierige ein, sodass die Sehbeteiligung bei mickrigen 0,9 Prozent hängen blieb. Auch bei den 0,11 Millionen jüngeren Fernsehzuschauern waren nur miserable 1,7 Prozent Marktanteil drin.

Bei Kabel Eins war in der Primetime das Drama «Gran Torino» zu sehen. Die Reichweite lag bei 0,99 Millionen Menschen. Zudem wurde ein guter Marktanteil von 3,8 Prozent verbucht. Bei den 0,42 Millionen Werberelevanten lag die Quote bei hohen 6,8 Prozent. In der Primetime zeigte VOX zwei Folgen der Krimiserie «Bones – Die Knochenjägerin». 0,84 und 0,70 Millionen Neugierige sorgten für nur magere Werte von 3,0 sowie 2,7 Prozent. Auch in der Zielgruppe lief es ähnlich und der Sender verbuchte akzeptable Quoten von 5,1 und 5,0 Prozent.
© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
24.03.2022 09:23 Uhr Kurz-URL: qmde.de/133303
Laura Friedrich

super
schade


Artikel teilen


Tags

Auf dem Grund Plusminus Die große „Terra X“-Show heute journal Der Bachelor Quiz für Dich TV total Family Project: Kampf durch die Wildnis Gran Torino Bones – Die Knochenjägerin

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Cookie-Einstellungen  |  Newsletter