►   zur Desktop-Version   ►

Primetime-Check: Montag, 13. September 2021

Wie schlug sich «Der Vierkampf nach dem Triell» im Ersten? Hatte das neue Format «Zervakis & Opdenhövel. Live.» eine Chance gegen «Bauer sucht Frau International» und «Die Höhle der Löwen»?

An diesem Montagabend startete das Erste mit dem «Vierkampf nach dem Triell» in die Primetime und bewegte so 3,66 Millionen Fernsehende zum Einschalten. Ein hoher Marktanteil von 13,1 Prozent wurde ermittelt. Bei einem Publikum von 1,13 Millionen Menschen landete die Diskussion in der jüngeren Zuschauergruppe bei herausragenden 15,6 Prozent Marktanteil. Für den Polittalk «Hart aber fair» blieben noch 3,03 Millionen Interessenten dran, was eine gute Quote von 12,5 Prozent einbrachte. Von der jüngeren Zuschauerschaft verfolgten 0,66 Millionen Zuschauer beziehungsweise starke 10,1 Prozent die Sendung. Das ZDF punktete mit dem Krimi «Die Jägerin – Nach eigenem Gesetz» sehr gut und lockte 5,68 Millionen Zuschauer, was starke 20,3 Prozent Marktanteil bedeutete. Bei den 0,57 Millionen 14- bis 49-Jährigen landete der Sender bei hohen 7,7 Prozent Marktanteil. Das «heute journal» hielt sich mit 3,65 Millionen Interessenten weiterhin bei einer guten Quote von 14,7 Prozent. Bei einem Publikum von 0,54 Millionen Jüngeren erreichten die Nachrichten 8,0 Prozent Marktanteil.

Die Kuppelsoap «Bauer sucht Frau International» eröffnete den Abend bei RTL und schnitt mit 3,01 Millionen Fernsehzuschauern beziehungswiese 0,80 Millionen Werberelevanten recht gut ab. Hier kamen hohe 11,1 sowie solide 11,2 Prozent zustande. «The Biggest Loser – Family Power Couples» fesselte in Sat.1 lediglich 0,61 Millionen Neugierige an den Bildschirm und der Sender landete bei einer mickrigen Sehbeteiligung von 2,4 Prozent. Ähnlich sah es in der Zielgruppe aus, wo 0,24 Millionen Jüngere nur enttäuschende 0,24 Prozent Marktanteil verbuchten.

ProSieben hatte an diesem Abend das Infotainmentmagazin «Zervakis & Opdenhövel. Live.» im Programm. Es schalteten 0,47 Millionen Zuschauer ein, so dass der Marktanteil bei miesen 1,7 Prozent lag. Bei den 0,33 Millionen Umworbenen kamen ebenfalls nicht mehr als niedrige 4,6 Prozent Marktanteil zustande. RTLZWEI strahlte an diesem Abend die Soap «Berlin – Tag & Nacht: Der 10. Geburtstag» aus. Insgesamt schalteten 0,76 Millionen Fernsehende ein, sodass die Sehbeteiligung bei durchschnittlichen 2,8 Prozent lag. Bei den 0,49 Millionen Jüngeren landete die Ausgabe bei hohen 6,8 Prozent.

Bei Kabel Eins war die Abenteuerkomödie «Indiana Jones und der Tempel des Todes» zu sehen. Die Reichweite lag bei 1,03 Millionen Menschen, woraus hohe 4,1 Prozent Marktanteil resultierten. Die 0,36 Millionen 14- bis 49-Jähtigen verbuchten eine gute Sehbeteiligung von 5,4 Prozent. In der Primetime zeigte VOX die Gründershow «Die Höhle der Löwenl». 2,03 Millionen Fernsehende sorgten für sehr starke 8,4 Prozent, während die 0,98 Millionen Umworbenen bei herausragenden 15,4 Prozent Marktanteil lagen.
© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
14.09.2021 09:30 Uhr Kurz-URL: qmde.de/129446
Laura Friedrich

super
schade


Artikel teilen


Tags

Vierkampf nach dem Triell Hart aber fair Die Jägerin – Nach eigenem Gesetz heute journal Bauer sucht Frau International Zervakis & Opdenhövel. Live. Indiana Jones und der Tempel des Todes Die Höhle der Löwenl

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Cookie-Einstellungen  |  Newsletter