►   zur Desktop-Version   ►

BR: Christoph Netzel wird neuer Leiter des Programmbereichs Sport und Freizeit

Er tritt die Nachfolge von Klaus Kastan an, der zum 30. Juni 2018 in den Ruhestand geht.

Der BR hat einen neuen Programmbereichsleiter für die Ressorts Sport und Freizeit gefunden. Dies wurde nötig, weil Klaus Kastan Ende Juni in den Ruhestand geht. Die Wahl fiel auf Christoph Netzel, der seit 1999 schon für den BR Sport im Einsatz ist. Seit Februar 2016 leitet er die Redaktion Außenübertragung. In den zurückliegenden Jahren wirkte er intensiv am Umbau des Sportbereichs zur ersten trimedial arbeitenden BR-Redaktion mit, die für die laufende medienübergreifende Neuausrichtung des gesamten Bayerischen Rundfunks Modellcharakter hat.

Der künftige Sportchef ist in der ARD seit Jahren als Redaktionsleiter für die Berichterstattung über die Fußball-Nationalmannschaft zuständig, für die der BR innerhalb der ARD die Federführung hat. Darüber hinaus war Netzel bei zahlreichen Wintersport-Events für große ARD-Teams verantwortlich. Als Programmchef bei Olympischen Spielen und Ski-Weltmeisterschaften war er für die Entwicklung von Programmkonzepten und die Berichterstattung in den linearen Programmen zuständig, in den zurückliegenden Jahren auch für die digitalen Angebote

Der trimediale BR-Programmbereich Sport und Freizeit berichtet unter der Dachmarke BR Sport täglich über das regionale und überregionale Sportgeschehen – im Fernsehen, in den BR-Hörfunkwellen und Online. Zu den bekanntesten Sendungen gehören die Klassiker «Blickpunkt Sport» im BR Fernsehen und die Bundesliga-Radiosendung «Heute im Stadion» auf Bayern 1.
15.03.2018 15:12 Uhr Kurz-URL: qmde.de/99688
Manuel Weis

super
schade


Artikel teilen


Tags

Blickpunkt Sport Heute im Stadion

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Cookie-Einstellungen  |  Newsletter