►   zur Desktop-Version   ►

«Me, Myself & I» darf auf dem Fernsehfriedhof Platz nehmen

Die Sitcom wurde nach sechs Episoden von CBS abgesetzt.

Nach sechs Episoden haben die Verantwortlichen bei CBS Fakten geschaffen und die neue Sitcom «Me, Myself & I» abgesetzt. Die Serie von Dan Kopelman, die am 25. September 2017 das erste Mal auf Sendung ging, konnte quotentechnisch nie überzeugen. Schon die Premiere war mit knapp siebeneinhalb Millionen Fernsehzuschauern kein Hit gewesen, zuletzt sahen weniger als vier Millionen Menschen zu.

Zwar hat CBS die Serie noch nicht offiziell abgesetzt, aber ein Überleben ist unwahrscheinlich. Derzeit sollen noch die übrigen Episoden produziert werden, damit das Format auf 13 Episoden kommt. Das Format von Warner Bros. Television, Melon Entertainment und Kapital Entertainment ist mit Bobby Moynihan, Jack Dylan Grazer und John Larroquette besetzt.

«Me, Myself & I» ist bereits die zweite Absetzung in diesem Herbst. Bereits vor wenigen Tagen hat sich das Network ABC offiziell von der Drama-Serie «Ten Days in the Valley» getrennt. Die Serie, die bislang sonntags ausgestrahlt wurde, ist vorübergehend aus dem Programm genommen und soll Mitte Dezember bis Mitte Januar am Samstagabend zu Ende geführt werden.
01.11.2017 19:51 Uhr Kurz-URL: qmde.de/96822
Fabian Riedner

super
schade


Artikel teilen


Tags

Me Myself & I Ten Days in the Valley

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Cookie-Einstellungen  |  Newsletter