►   zur Desktop-Version   ►

Sender- und Tapetenwechsel für Fürst Heinz

Das Gesicht von «Goodbye Deutschland! Die Auswanderer» ist eine Zeit lang bei einem neuen Sender zu sehen.

Das Grünwalder Unternehmen RTL II bleibt seiner Linie treu und begleitet weiterhin Menschen mit schwachen Einkommen. Schon bei «Frauentausch», «Teenie-Mütter» oder die Sozial-Dokus um Mannheim & Co. begleiteten einen mittleren bis unteren Teil der Gesellschaft durch den Alltag. Nun haben sich die Verantwortlichen von RTL II Fürst Heinz zu Sayn-Wittgenstein geschnappt, der in «Goodbye Deutschland!» und «Fürst Heinz» sein luxuriöses Leben auf Mallorca präsentierte.

Doch damit ist jetzt Schluss: Der Sender hat sich das niederländische Format «Celebrities On A Budget» gesichert, dass hierzulande den Titel «Promis auf Hartz IV» trägt. Fürst Heinz wird für dieses Unterfangen – zusammen mit seiner Frau – in eine Wohnung auf Mindestsicherungs-Niveau ziehen und einen Monat lang auch nur das Geld eines Hartz-IV-Empfängers erhalten.

Hinter den Kulissen ist Talpa Germany verantwortlich. Diese kreierten auch die niederländische Version. Der Sozialmonat von Fürst Heinz wird in vier Episoden aufgeteilt, die im kommenden Jahr ausgestrahlt werden sollen.
15.09.2017 11:55 Uhr Kurz-URL: qmde.de/95847
Fabian Riedner

super
schade

75 %
25 %

Artikel teilen


Tags

Celebrities On A Budget Frauentausch Fürst Heinz Goodbye Deutschland! Promis auf Hartz IV Teenie-Mütter

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Cookie-Einstellungen  |  Newsletter