►   zur Desktop-Version   ►

Sat.1 2017/18: Der Bällchensender transformiert sich

Damit es in der nächsten Fernsehsaison so richtig rund läuft, setzt Sat.1 auf internationale Reality-Hits, aufwändige Fiktion und 90er-Nostalgie mit Luke Mockridge. Sat.1 Gold wiederum setzt auf Beratungsshows.

Seite 1

Eigenproduzierte Fiction mit großem Aufwand


Kinohits am Dienstagabend

Sat.1 hält am Dienstagabend als regelmäßigen TV-Slot für Ausstrahlungen deutscher Kinofilme fest – und wird in der Saison 2017/18 mit Matthias Schweighofers «Der Nanny» sowie Til Schweigers «Honig im Kopf» zwei potentiell äußerst erfolgreiche Free-TV-Premieren zeigen.
Im Rahmen der Screenforce Days 2017 urteilte Sat.1-Geschäftsführer Kaspar Pflüger: "Die Transformation von SAT.1 geht weiter und unser Ziel ist klar: Wachstum. In vielen wichtigen Zeitschienen haben wir deutliche Fortschritte gemacht, unter anderem den Vorabend gestärkt und unsere Prime-Time-Abende klar positioniert." Um die versprochene Transformation durchzuführen, steckt Pflüger viel Geld in die kommenden Höhepunkte: "In der kommenden TV-Saison investieren wir deutlich in zusätzliches Programm", verspricht Pflüger, und zumindest auf dem Papier sieht es so aus, als werde er dieses Versprechen einhalten.

Sat.1 wird 2017/18 auf mehrere exklusive Bestselleradaptionen setzen. So steht im Herbst «Das Nebelhaus» auf dem Plan – ursprünglich als vom Eric-Berg-Bestseller inspirierter Einzelfilm angekündigt, spricht der Sender nun von einer Filmreihe mit Felicitas Woll in der Rolle einer Journalistin, die durch das Aufrollen eines alten Kriminalfalls ihr Leben aufs Spiel setzt. Darüber hinaus wird in einem Eventmehrteiler die Historie des Unternehmens «Circus Krone» nacherzählt, in dem nicht bloß auf das Zirkusentertainment eingegangen wird, sondern auch auf die deutsche Geschichte, die es begleitete. Außerdem stellt Sat.1 TV-Adaptionen von erfolgreichen Romanen der Autoren Jojo Moyes, Harlan Coben, Andreas Franz und Michael Tsokos in Aussicht. Im Seriensektor wird im Frühjahr 2018 «Einstein» fortgesetzt, zudem werden noch dieses Jahr drei weitere Eigenproduktionen pilotiert.

Der Fun-Freitag bleibt bestehen – und wird nostalgisch


Nach dem Erfolg von «Luke! Die Schule und ich – VIPs gegen Kids» erhält Luke Mockridge eine weitere Primetimeshow, die den Fun-Freitag eröffnet: Ab Herbst dieses Jahres blickt der Moderator und Komiker in «Luke! Die 90er und ich» auf sein Lieblingsjahrzehnt zurück und unterhält sich mit Stars aus jener Zeit über die Dekade zwischen Mauerfall und Jahrtausendwende. Ebenfalls neu im Herbst: Die bereits angekündigte Comedyshow «Das gibt's doch gar nicht» mit Kaya Yanar und Caroline Frier (mehr dazu).

Des Weiteren wird es zweite Staffeln von «Paul Panzers Comedy-Spieleabend» sowie der Sketchshow «Knallerkerle» zu sehen geben – und natürlich wird auch die warm aufgenommene «Genial daneben»-Neuauflage fortgeführt.

Bekannte Marken für den Show-Sonntag


Mit dem Versuch, den Sonntag als Showtag zu etablieren, feierte Sat.1 in den vergangenen Monaten durchwachsene Erfolge: Während bereits etablierte Formate punkteten, gingen Neustarts wie «Little Big Stars» und «It's Showtime» unter. Kaspar Pflüger zieht seine Lehren daraus: "Die heiß umkämpfte Sonntags-Prime-Time mit Shows zu bestücken, war ein ambitionierter und mutiger Schritt. Auch, wenn wir erkannt haben, dass es nicht leicht ist, hier mit neuen Formaten Fuß zu fassen, werden wir weiter investieren und setzen auf starke etablierte Marken."

Im Klartext bedeutet dies neben der Fortführung von «The Voice of Germany» und «The Voice Kids»: Zum Saisonstart wird «Promi Big Brother» in einer komplett überarbeiteten Version zurückkehren, später dienen Michelle Hunziker, Jorge Gonzales und Christoph Maria Herbst als ungleiche Juroren, die unter vielen talentierten Tieren die absoluten «Superpets» küren. Außerdem zieht «The Taste» vom Mittwochabend auf den Sonntag und lädt erstmals Promis ein, sich der Koch-Challenge zu stellen. Auf der Gästeliste stehen unter anderem Schauspielerin Elena Uhlig, Comedian Oliver Pocher, Sänger Patrick Lindner und Kickbox-Weltmeisterin Christine Theiss. Als Mentoren dienen Spitzenköche Frank Rosin, Alexander Herrmann, Cornelia Poletto und Roland Trettl.
weiter »
21.06.2017 13:00 Uhr Kurz-URL: qmde.de/93921
Sidney Schering

super
schade

65 %
35 %

Artikel teilen


Tags

Bitte melde Dich! Circus Krone Das 100-Tage-Experiment Das Nebelhaus Das Renovierungsduell Das gibt's doch gar nicht Das große Backen Das große Backen – Promi Spezial Der Wunschbaum Diagnose unbekannt Die Recht-Sprech-Stunde Die Tierärzte Ein Beruf a

◄   zurück zur Startseite   ◄
Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
Sentinel2003
21.06.2017 14:51 Uhr 1
Weiterhin Sehe ich diesen Sender NUR am Montag wegen NCIS und Scorpion und Donnerstags wegen Blindspot!



Das andere "Show - Programm" juckt mich null!
medical_fan
21.06.2017 17:09 Uhr 2

Diese Müllserien sind der Grund wieso ich kein Sat1 schaue.
Sentinel2003
22.06.2017 09:37 Uhr 3




Tja, es ist alles zum Glück Geschmackssache!
Alle Kommentare im Forum lesen
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Cookie-Einstellungen  |  Newsletter