►   zur Desktop-Version   ►

Primetime-Check: Donnerstag, 1. September 2016

Am Donnerstagabend mussten sich die Fernsehzuschauer unter anderem zwischen neuen Folgen von «Alarm für Cobra 11» und dem zweiten Teil von «Breaking Dawn – Biss zum Ende der Nacht» entscheiden.

Mehr Fernsehenden als jedes andere Programm lockte am Donnerstag das ZDF mit «Aktenzeichen XY ... ungelöst» an. 4,80 Millionen aus dem Gesamtpublikum wurden gezählt, das entsprach einem Marktanteil von 17,7 Prozent. Bei den Jungen stieß das Format ebenfalls auf reges Interesse, hier durfte der Sender 1,13 Millionen und 12,7 Prozent verbuchen. Später am Abend lockte «Maybrit Illner» ausgezeichnete 2,76 Millionen 14,5 Prozent an, aus den Reihen der 14- bis 49-Jährigen erreichte die Talkshow 0,42 Millionen und 6,0 Prozent.

In der Zielgruppe hatte am Donnerstag das mit neuen Folgen zurückgekehrte «Alarm für Cobra 11» die Nase vorn. Die Actionserie bescherte RTL zum Auftakt der Primetime einen Marktanteil von 14,5 Prozent, generiert von 1,23 Millionen Werberelevanten. Insgesamt sahen 2,47 Millionen und 9,3 Prozent die einstündige Produktion. Rund eine Stunde später kam eine weitere Folge des Formats auf 2,16 Millionen und 8,0 Prozent bei den Fernsehenden ab drei Jahren sowie 1,17 Millionen und 12,5 Prozent bei den Jungen.

Sat.1 zeigte, wie gewohnt, drei Folgen von «Criminal Minds». Zunächst erreichten zwei Episoden jeweils 6,0 Prozent beim Gesamtpublikum, generiert von 1,58 bzw 1,64 Millionen der Zuschauergruppe, ab 22.05 Uhr kam die Serie hier auf 1,79 Millionen und 8,4 Prozent. Aus den Reihen der Werberelevanten wurden ab 20.15 Uhr 0,79 Millionen und 9,4 Prozent angelockt, rund eine Stunde später wurden 0,80 Millionen und 8,5 Prozent gezählt. Der Abschluss des Abends wurde von 0,86 Millionen und 11,0 Prozent im Alter zwischen 14 und 49 Jahren verfolgt.

Mäßigen Erfolg hatte am Donnerstagabend ProSieben, das den Spielfilm «Sherlock Holmes» im Programm präsentierte. Bewegte sich der Sender beim Gesamtpublikum mit 1,36 Millionen und 5,2 Prozent noch in etwa auf Höhe des Senderschnitts, wurde diese Hürde in der Zielgruppe bei 0,78 Millionen und 8,9 Prozent deutlich verfehlt. Im Ersten waren diese Tendenzen ebenfalls vorhanden, aber jeweils stärker ausgeprägt: Während «Donna Leon» zur besten Sendezeit gute 3,75 Millionen und 13,8 Prozent insgesamt unterhielt, landete die Einschaltquote bei den 14- bis 49-Jährigen bei schwachen 4,2 Prozent, die 0,38 Millionen entsprachen.

kabel eins generierte mit «Batman & Robin» einen Flop, der über 0,27 Millionen und 3,1 Prozent bei den Jungen nicht hinaus kam. Mit 0,44 Millionen und 1,7 Prozent beim Gesamtpublikum war das Interesse auch abseits der Werberelevanten äußerst schwach ausgeprägt. Ganz anders präsentierte sich VOX, das mit dem zweiten Teil von «Breaking Dawn – Biss zum Ende der Nacht» deutlich zweistellige Marktanteile einfuhr. Fantastische 1,16 Milionen und 13,0 Prozent der Zielgruppe schalteten ein, insgesamt durfte der Sender überdurchschnittliche 1,62 Millionen und 6,1 Prozent verbuchen. Bei RTL II eröffneten «Die Kochprofis» die Primetime und sprachen 0,77 Millionen und 2,9 Prozent aus dem Gesamtpublikum sowie 0,44 Millionen und 5,1 Prozent der 14- bis 49-Jährigen an. «Frauentausch» kam im direkten Anschluss auf 0,70 Millionen und 3,0 Prozent bei allen Fernsehenden, für die Werberelevanten durfte der Kanal unterm Strich 0,40 Millionen und 4,8 Prozent verbuchen.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
02.09.2016 08:56 Uhr Kurz-URL: qmde.de/87851
Kevin Kyburz

super
schade


Artikel teilen


Tags

Aktenzeichen XY ... ungelöst Alarm für Cobra 11 Batman & Robin Biss zum Ende der Nacht Breaking Dawn Breaking Dawn – Biss zum Ende der Nacht Criminal Minds Die Kochprofis Donna Leon Frauentausch Maybrit Illner Sherlock Holmes

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Cookie-Einstellungen  |  Newsletter