►   zur Desktop-Version   ►

VOD-Check: Die Streaming-Neuheiten im Juni

Die «Guardians of the Galaxy» kommen an, die «Vikings» schlagen zurück, watchever gibt Vollgas, Tom Cruise ist wieder in Action und die «Royals» gehen in die nächste Runde.

Amazon


Der Versandriese wartet auch zu Beginn des Sommers mit zahlreichen neuen Filmen und Serien auf. Zu einer Deutschland-Premiere kommt es bereits am 1. Juni, denn dann startet die neue «Peanuts»-Serie. Zwei Tage später folgt die dritte Staffel der Science-Fiction-Serie «Defiance». Besonders steht jedoch der 15. Juni im Fokus, denn an diesem Tag erscheinen gleich drei neue Staffeln. Amazon bietet seinen Abonnenten exklusiv die vierte Staffel «Vikings», die ersten sechs Staffeln der «Royal Pains», sowie die Serienpremiere zur Adaption von «12 Monkeys». Am 24. Juni folgt schließlich die erste Staffel «Empire» und die komplette Serie «Warehouse 13».

Amazon bietet seinen Kunden jedoch mehr als nur Serien, sondern auch einige neue Filme. Vorab kündigte der amerikanische Anbieter sechs Streifen an, wovon man fünf exklusiv in Deutschland ausstrahlt. Abonnenten müssen sich jedoch bis zum 11. Juni gedulden, ehe «Ashby» startet. Einen Tag später erscheint «Dracula Untold». Tom Cruise zeigt am 17. Juni erneut sein Action-Talent in «Mission Impossible: Rogue Nation» und sieben Tage später heißt es «We Are Your Friends». Darüber hinaus gewährte Amazon einen Einblick in den Juli und kündigte bereits den Start von «Leviathan» für den 1. Juli sowie die Premiere von «American Hustle» am 3. Juli an.

watchever


Der Streaminganbieter aus dem Hause Vivendi beginnt den Juni mit einer wahren Serien-Offensive und startet zum Monatsersten gleich zehn Serien. Dazu zählen «Wayward Pines» sowie die «Blackadder»-Reihe mit Hugh Laurie, Rowan Atkinson und Stephen Fry. Darüber hinaus erscheinen alle drei Staffeln «Silk» sowie die die drei ersten Staffeln der Comedy «Baby Daddy». Hinzu kommen die vierte Staffel «Torchwood» und die zweite Runde der «Mistresses».

Im Filmbereich verteilt watchever die neue Ware etwas breiter als bei den Serien. Am ersten des Monats begrüßt «Revolver» die Zuschauer, ehe am nächsten Tag «Flubber» folgt. Ab dem 5. Juni erleben «Belle & Sebastian» ein neues Abenteuer und am 9. Juni heißt es «Ralph reicht’s». Wiederum einen Tag später haben die Abonnenten die Möglichkeit sich «Babel» anzusehen. Sieben Tage später, am 17. Juni, folgt die Komödie «Starbuck» und am 23. Juni hebt «Dumbo» ab. Den Abschluss des Junis bildet «All Beauty must die» am 24. Dennoch kündigte auch watchever den Start von «American Hustle» für den dritten Juli an.

maxdome


Gleich ab dem 1. Juni haben die maxdome-Kunden die Möglichkeit, die ersten drei Staffeln von «Baby Daddy» zu sehen, ehe nur einen Tag später die zweite Season von «Jane the Virgin» folgt. Auch «The Royals» gehen in ihre zweite Runde, Fans müssen sich auf den Staffelstart jedoch bis zum 15. Juni gedulden. Drei Tage später folgt die erste Staffel der US-Comedy «Fresh Off the Boat». Aus Seriensicht bildet die Premierenstaffel von «Battle Creek» am 30. Juni den Abschluss.

Bislang kündigte der Streamingservice aus dem Hause ProSiebenSat.1 drei Filme für den Juni an. Die Young-adult-Verfilmung «Seelen» von «Twilight»-Autorin Stephanie Meyers erscheint am 13. Juni. In «Gambit – Der Masterplan» begeben sich Colin Firth und Alan Rickman in eine Heist-Story. Ab dem 20. Juni haben die Kunden die Möglichkeit, sich den Film anzusehen. Am 26. Juni bildet der deutsche Film «Hin und Weg» mit Florian David Fitz und Jürgen Vogel vorerst den Abschluss für den Monat.

Netflix


Eine der erfolgreichsten Netflix-Eigenproduktionen ist zweifelsohne «Orange is the new Black» und so gab es nie einen Zweifel an einer Verlängerung der Serie. Die inzwischen vierte Staffel der Dramedy rund um Taylor Schilling erscheint am 17. Juni. Sieben Tage später folgt mit «The Fundamentals of Caring» eine weitere Eigenproduktion, ehe «A Very Secret Service» am 30. Juni den Abschluss bei den Netflix-Originals bildet. Bereits am 10. Juni geht es zurück in die Kindheit, denn dann startet die Neuauflage der klassischen Anime-Serie «Voltron». Soll es dann doch etwas düsterer sein, müssen sich Abonnenten bis zum 27. Juni gedulden, ehe die dritte Staffel «Elementary» und drei Tage später die vierte Staffel «Grimm» erscheint.

Bevorzugt man doch eher Spielfilme, wartet Netflix bereits zum Monatsersten mit drei Highlights auf. Zunächst schlüpft Ashton Kutcher in die Rolle von «Jobs – Die Erfolgsstory von Steve Jobs». Am selben Tag erscheint mit «Victoria» einer der meist gefeierten deutschen Filme der vergangenen Jahre. Darüber hinaus sind «Die geliebten Schwestern» ebenfalls abrufbar. Mit mehr Humor geht es ab dem 4. Juni in «22 Jump Street» zur Sache oder ab dem 29. Juni, denn dann veröffentlicht Netflix «Kill the Boss» und «Police Academy: Dümmer als die Polizei erlaubt». Das größte Filmhighlight erwartet die Kunden allerdings am 8. Juni, denn dann stößt die Marvel-Verfilmung «Guardians of the Galaxy» zum Netflix-Portfolio.
01.06.2016 15:00 Uhr Kurz-URL: qmde.de/85912
Dennis Weber

super
schade

88 %
12 %

Artikel teilen


Tags

12 Monkeys 22 Jump Street A Very Secret Service All Beauty must die American Hustle Ashby Babel Baby Daddy Battle Creek Belle & Sebastian Blackadder Defiance Der Masterplan Die Erfolgsstory von Steve Jobs Die geliebten Schwestern Dracula Untold Dumbo

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Cookie-Einstellungen  |  Newsletter