►   zur Desktop-Version   ►

«24»-Macher setzt nun auf Comedy

Howard Gordon gehört in puncto Drama zu den gefragtesten Leuten Hollywoods, nun bricht er zu neuen Ufern auf.

Howard Gordon gehörte zum Autorenteam der Kultserie «Akte X» und war darüber hinaus eher für Dramen und schwerere Kost bekannt. Gerade ernsthafte Formate wie «Homeland» entsprachen seinem Metier, dort fungierte er auch als Showrunner. Ebenso schaffte es Gordon mit «24» eine der erfolgreichsten Actionserien der vergangenen Jahre zu inszenieren.

Nun wechselt Gordon die Seiten und startet beim US-Network NBC mit «Human Resources» sein erstes Comedyprojekt. Die Geschichte handelt dabei von einer Gruppe untypischer Helden, die plötzlich vor der Aufgabe stehen ihre Kollegen, ihre Jobs und zu guter Letzt sich selbst zu retten. «Human Resources» wird dabei durchaus Einflüsse von Actionfilmen und Serien wie «24» erhalten.

Für das Drehbuch ist Tom Gormican zuständig, den neben Gordon ebenfalls als ausführender Produzent agieren wird. 20th Century Fox Television wird die Produktion von «Human Resources» übernehmen. Gordon hat derzeit alle Hände voll zu tun, denn neben seiner Tätigkeit an «Homeland» wirkt und wirkte Gordon auch an Formaten wie «Deep State», «Potus» oder der Neuinterpretation von «Frankenstein» mit.
22.12.2014 15:05 Uhr Kurz-URL: qmde.de/75297
Dennis Weber

super
schade


Artikel teilen


Tags

24 Akte X Deep State Frankenstein Homeland Human Resources Potus

◄   zurück zur Startseite   ◄
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
Sentinel2003
23.12.2014 00:32 Uhr 1
Er setzt jetzt also auf Comedy, na schön....frage mich nur, was da rauskommen soll...
Alle Kommentare im Forum lesen
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Cookie-Einstellungen  |  Newsletter