►   zur Desktop-Version   ►

ZDF: «SOKO»s überzeugen, «Topfgeldjäger» haben’s schwer

Das Nachmittagsprogramm des ZDF – es könnte bald noch mehr Krimis aufweisen. Zumindest, wenn man nur nach den Quoten geht.

Nachwievor zeigt das ZDF am Nachmittag zwei Kochshows – und beide Formate sind schon relativ langlebig. «Die Topfgeldjäger» sind dem Tod schon mehrere Male von der Schippe gesprungen und haben auch den Weggang von Steffen Henssler überstanden. Die Quoten dümpeln in diesen Tagen aber ein Stück weit vor sich hin. Ab 15.05 Uhr kam die Sendung am Montag nur auf sehr mäßige 8,5 Prozent Marktanteil gesamt und 0,89 Millionen Zuschauer. Erfolgreicher waren da schon die davor gesendete «Küchenschlacht», die es im Gesamtmarkt immerhin auf 10,6 Prozent und 1,01 Millionen Zuseher brachte.

Wirklich stark schlagen sich im Zweiten aber weiterhin die Krimis. Da ist auch die um 16.10 Uhr gezeigte Wiederholung von «SOKO Kitzbühel» gemeint. 19,4 Prozent Marktanteil generierten die Ermittler im Schnitt – und waren somit klarer Marktführer. 2,32 Millionen Menschen sahen zu. Mit 5,7 Prozent lief es bei den 14- bis 49-Jährigen ordentlich.

Ab 18.05 Uhr gab es dann neue «SOKO»-Ware: Das Münchner Original ging auf Sendung und ließ die Quoten sogar noch ein Stückchen höher steigen; auf im Schnitt 20,6 Prozent bei 4,12 Millionen Zuschauern. Bei den 14- bis 49-Jährigen wurden 7,2 Prozent Marktanteil ausgewiesen.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
18.11.2014 09:02 Uhr Kurz-URL: qmde.de/74524
Manuel Weis

Artikel teilen


Tags

Die Topfgeldjäger Küchenschlacht SOKO SOKO Kitzbühel

◄   zurück zur Startseite   ◄
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Cookie-Einstellungen  |  Newsletter