►   zur Desktop-Version   ►

«Bulle» und «Klick» geben wieder ab

Nachdem der Sat.1-Serienmontag in der Vorwoche noch Gewinne verbuchte, ging es für die beiden deutschen Formate diesmal wieder in die falsche Richtung - allerdings auf sehr hohem Niveau.

Quotenentwicklung des «Bullen»

Die Marktanteile bei den 14- bis 49-Jährigen ließen in den ersten vier Folgen der aktuellen Staffel kontinuierlich nach - mit 13,6 bis 15,5 Prozent waren sie dennoch stets klar im grünen Bereich. Beim Gesamtpublikum kamen die ersten beiden Folgen noch auf über 13 Prozent, danach wurden 10,9 und 11,3 Prozent erzielt.
Aus Sicht der Einschaltquoten ist Sat.1 nun wahrlich eher selten zu beneiden, im Mai krebst der Sender bis dato bei gerade einmal rund neun Prozent in der werberelevanten Zielgruppe herum. Mit «Der letzte Bulle» allerdings gelang es dem Sender, die vielleicht stärkste Marke der vergangenen Jahre im Bereich der deutschen Serie des Privatfernsehens aufzubauen. Mit der inzwischen fünften Folge der fünften Staffel büßte das Team um Henning Baum jedoch im Vergleich zur Vorwoche recht deutlich ein, nur 3,15 statt 3,64 Millionen Menschen sahen zu. Mit einem Marktanteil von 10,9 Prozent hielt man sich dennoch klar oberhalb des Senderschnitts. In der besonders wichtigen werberelevanten Zielgruppe wurde mit 13,0 Prozent bei 1,37 Millionen zwar erneut ein toller Wert verbucht, jedoch setzte sich hier der kontinuierliche Abwärtstrend seit Staffelstart fort (siehe auch Infobox).

Nicht mehr ganz so klar im Soll befand sich «Josephine Klick - Allein unter Cops», das ab 21:15 Uhr auf Sendung ging. Angesichts einer Reichweite von 2,58 Millionen fiel man erstmals klar unter die Drei-Millionenmarke, der Marktanteil war mit 8,7 Prozent erstmals einstellig - zuvor standen 10,0 bzw. 10,3 Prozent auf dem Papier. Mit 1,13 Millionen Serienfans zwischen 14 und 49 Jahren gingen zwar erneut überdurchschnittliche 10,0 Prozent einher, doch auch hier lief es zuletzt mit 11,9 und 12,2 Prozent stärker. Allzu viel Luft nach unten besteht für Diana Amft nun nicht mehr, ihre Serie liegt nur noch rund einen Prozentpunkt oberhalb der Sendernorm.

Wie gewohnt im einstelligen Bereich verharrte am Vorabend eine Doppelfolge von «Navy CIS», die nur auf 8,9 und 8,8 Prozent des jungen Publikums bei bestenfalls 0,58 Millionen Interessenten gelangte. Auch insgesamt lief es mit 7,4 sowie 6,3 Prozent bei maximal 1,27 Millionen klar unter Soll. Ganz mies schnitten um 19:55 Uhr die «Sat.1 Nachrichten» mit nur 6,3 aller und 7,9 Prozent der jungen Konsumenten bei 1,54 Millionen ab.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
20.05.2014 09:13 Uhr Kurz-URL: qmde.de/70830
Manuel Nunez Sanchez

Artikel teilen


Tags

Allein unter Cops Der letzte Bulle Josephine Klick Josephine Klick - Allein unter Cops Navy CIS Sat.1 Nachrichten

◄   zurück zur Startseite   ◄
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Cookie-Einstellungen  |  Newsletter