►   zur Desktop-Version   ►

Quotencheck: «Good Wife»

Mit der Erstausstrahlung der vierten Staffel der Dramaserie erreichte FOX bislang beachtliche Zuschauerzahlen.

Beim Senderstart 2008 machte FOX vor allem mit den Ausstrahlungsrechten für «Lost» auf sich aufmerksam – und dem Umstand, dass er zunächst nicht über Premiere zu empfangen war. Fünf Jahre nach Aufschaltung des Pay-TV-Kanals darf sich FOX immer noch rühmen, namhafte Serienpremieren im Programm zu zeigen. Dazu gehört, neben «The Walking Dead» oder «Doctor Who», auch «Good Wife», das im Free-TV einen eher unrühmlichen Karriereweg zu verzeichnen hat und sich weder bei ProSieben, noch im Programm des kleineren Schwestersenders kabel eins durchsetzen konnte und mittlerweile auf sixx gezeigt wird.

Seit dem 28. Januar zeigt FOX die vierte Staffel von «Good Wife» in Doppelfolgen. Sendeplatz ist dabei am Dienstagabend ab 20.15 Uhr, wobei die Ausstrahlung der 40-minütigen Folgen bis 21.40 Uhr dauert. Für den Auftakt der Season hat der Sender keine Einschaltquoten ausweisen lassen, weshalb für diesen Tag keine Daten für eine Analyse vorhanden sind.

Am 4. Februar fanden 0,08 Millionen und 0,2 Prozent der Fernsehenden ab drei Jahren zum Sender, um die erste Episode des Abends zu verfolgen. Aus den Reihen der Jungen schalteten 0,07 Millionen und 0,6 Prozent ein. Später am Abend interessierten sich 0,09 Millionen und 0,3 Prozent des Gesamtpublikums für «Good Wife». Mit 0,08 Millionen und 0,6 Prozent wurde bei den 14- bis 49-Jährigen erneut ein sehr überzeugendes Ergebnis erzielt.

In der Folgewoche sanken die ermittelten Werte deutlich. Insgesamt wurden 0,03 bzw. 0,04 Millionen gemessen, der Marktanteil in der Zielgruppe betrug nur 0,1 bzw. 0,2 Prozent. Am 18. Februar wurden zunächst 0,06 Millionen und 0,2 Prozent ab drei Jahren gemessen, für die Jungen wurden 0,06 Millionen und 0,5 Prozent ermittelt. Letztere Werte wurden auch mit der zweiten Folge bestätigt, beim Gesamtpublikum generierten etwas bessere 0,07 Millionen identische 0,2 Prozent. Sieben Tage später interessierten sich ab 20.15 Uhr 0,05 Millionen und 0,2 Prozent ab drei Jahren für «Good Wife», in der Zielgruppe durfte FOX 0,04 Millionen und 0,3 Prozent verbuchen. 40 Minuten später saßen noch 0,04 Millionen und 0,1 Prozent aus dem Gesamtpublikum vor dem Programm, bei den Jungen generierten 0,02 Millionen 0,2 Prozent.

Dass der Pay-TV-Sender vornehmlich junges Publikum erreicht, wurde auch am ersten Dienstag im März bestätigt. Beide Folgen kamen insgesamt auf einen Marktanteil von 0,3 Prozent, der auf Grundlage von 0,08 Millionen Interessierten errechnet wurde. Im Bereich der 14- bis 49-Jährigen durften sich die Verantwortlichen über 0,08 bzw. 0,07 Millionen freuen, die 0,7 bzw. 0,6 Prozent entsprachen. In der Folgewoche wurden erneut schwache Werte gemessen, die am 18. März ausgebaut werden konnten. Mit 0,09 Millionen insgesamt wurde das zur Premiere aufgestellte Staffelhoch bei der Gesamtzuschauerzahl wieder erreicht. Dieser Wert entsprach wiederum 0,3 Prozent aller Fernsehenden und wurde für die zweite Folge des Abends ermittelt. Beide Ausstrahlungen des Tages wurden von 0,07 Millionen und 0,6 Prozent der Jungen verfolgt.

Im Durchschnitt wurden 0,06 Millionen und 0,2 Prozent ab drei Jahren sowie 0,05 Millionen und 0,4 Prozent der 14- bis 49-Jährigen angesprochen, wobei die ausgewiesenen Zahlen bei der entsprechend unsicheren Datengrundlage mit Vorsicht zu bewerten sind. Unzweifelhaft steht aber fest, dass FOX mit «Good Wife» erstaunlich hohe Marktanteile einfährt, handelt es sich doch nicht nur um Bezahlfernsehen, sondern auch noch um ein Format, dass „für umsonst“ kaum Publikum fand.
28.03.2014 14:00 Uhr Kurz-URL: qmde.de/69831
Kevin Kyburz

Artikel teilen


Tags

Doctor Who Good Wife Lost The Walkind Dead The Walking Dead

◄   zurück zur Startseite   ◄
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Cookie-Einstellungen  |  Newsletter