►   zur Desktop-Version   ►

Dänemark schickt Moderatoren-Trio zum «ESC 2014»

Eine erfahrene Moderatorin, ein TV-Veteran und ein Neuling führen im Mai durch die drei großen «Eurovision Song Contest»-Shows.

Nikolaj, Pilou und Lise bringen alle auf ihre ganz eigene Weise sehr viel Charme und sehr hohe Qualifikationen mit, und ich bin sicher, dass sie ihre Aufgabe makellos bewältigen werden.
Jan Lagermand Lundme, Showleiter des «ESC 2014»
Eine «Eurovision Song Contest»-Tradition gerät ins Wanken: Für viele Jahre war es beim europäischen Liederwettbewerb Usus, dass die Finalshow von einem Moderatoren-Duo präsentiert wird. Doch zuletzt verzichteten die Austragungsländer immer häufiger auf die klassische Doppelmoderation: 2013 führte in Schweden Komikerin und Schauspielerin Petra Mede durch den Abend, 2012 begrüßten Eldar Qasımov, Leyla Əliyeva & Nargiz Birk-Petersen zum bunten musikalischen Treiben in Baku, ein Jahr zuvor leiteten Anke Engelke, Judith Rakers und Stefan Raab durch den Abend in Düsseldorf. Und auch 2014 wird ein Trio den «Eurovision Song Contest» moderieren:

Wie der dänische Sender DR bekannt gab, treten zwei Herren und eine Dame in die Fußstapfen der bisherigen «ESC»-Hosts: Nikolaj Koppel, Pilou Asbæk und Lise Rønne. Die drei Präsentatoren sind nicht nur bei der Finalshow, sondern auch bei beiden Halbfinals als Gastgeber zugegen. Während Koppel und Rønne bereits zahlreiche Formate für den ausstrahlenden dänischen Kanal DR moderierten, gibt Asbæk sein Debüt als Fernsehmoderator.

Gewinner der vergangenen sechs «ESC»s.

  • 2008: Dima Bilan mit "Believe"
  • 2009: Alexander Rybak mit "Fairytale"
  • 2010: Lena mit "Satellite"
  • 2011: Ell & Nikki mit "Running Scared"
  • 2012: Loreen mit "Euphoria"
  • 2013: Emmelie de Forest mit "Only Teardrops"
Pilou Asbæk ist jedoch kein Neuling auf dem internationalen TV-Parkett: Als Paolo Orsini war er bereits in der Serie «Die Borgias» zu sehen, zudem gehörte er zum festen Ensemble der dänischen Hitserie «Gefährliche Seilschaften». Pernille Gaardbo, ausführender Produzent des «Eurovision Song Contest 2014», kommentiert: „Es ist bereits eine enorme Aufgabe, Moderator einer Livesendung zu sein, aber der «Eurovision Song Contest» ist der größte Musikwettbewerb der Welt, was unsere Moderatoren vor außergewöhnliche Anforderungen stellt. Sie müssen Ruhe bewahren, hochgradig professionell sein und zudem der ganzen Welt gefallen.“

Gaardbo führt fort: „Ich bin sicher, dass Nikolaj, Pilou und Lise diese Rolle perfekt ausfüllen und dass Europa all den Enthusiasmus, den wir in diese Sendung stecken, spüren wird.“ Das «ESC»-Finale findet am 10. Mai in der B&W Arena in Kopenhagen statt, die Semifinals sind für den 6. und 8. Mai terminiert.
04.02.2014 12:03 Uhr Kurz-URL: qmde.de/68841
Sidney Schering

Artikel teilen


Tags

Die Borgias ESC Eurovision Song Contest Eurovision Song Contest 2014 Gefährliche Seilschaften

◄   zurück zur Startseite   ◄
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Cookie-Einstellungen  |  Newsletter