►   zur Desktop-Version   ►

Primetime-Check: Montag, 10. Dezember 2012

Wie erfolgreich lief «Wer wird Millionär?»? Punktete ProSieben mit den «Simpsons»?

Wie schon in den vergangenen Wochen hatte RTL mit seiner Primetime die Nase vorne: 6,30 Millionen Zuschauer verfolgten die Quizshow «Wer wird Millionär?», welche 18,9 Prozent bei allen sowie 15,8 Prozent bei den jungen Menschen holte. Im Anschluss erreichte die Kuppelshow «Bauer sucht Frau» sogar 6,47 Millionen, in der Zielgruppe verbesserte sich der Marktanteil auf 20,9 Prozent. Um 22.15 Uhr sorgte «Extra» noch für tolle 18,0 Prozent, es sahen 4,17 Millionen Menschen ab drei Jahren zu. Dagegen holte «Planetopia» bei Sat.1 lediglich 1,53 Millionen, mit Marktanteilen von 6,5 sowie 6,6 Prozent kann man nicht zufrieden sein. Im Vorfeld kam der dritte Teil von «Die Tore der Welt» auf 3,31 Millionen, bei den Werberelevanten ergatterte man nur 11,4 Prozent.

Das ZDF überzeugte auf weiter Flur mit «Alles bestens», denn dieser Spielfilm wurde von 4,57 Millionen Menschen verfolgt. Im Anschluss informierten sich 2,91 Millionen beim «heute-journal», die Marktanteil verringerte sich von 13,7 auf 9,6 Prozent. Bei den jungen Menschen fuhr man 7,3 sowie 5,3 Prozent ein. Mit dem amerikanischem Spielfilm «Sag‘ kein Wort!» lockte man noch 2,34 Millionen Zuseher an, mit 12,7 Prozent bei allen sowie 9,2 Prozent bei den jungen Menschen kann man sehr zufrieden sein. Zwei Spielfilme zeigte auch kabel eins: «8 Blickwinkel» lockte ab 20.15 Uhr 1,18 Millionen Zuschauer an, in der Zielgruppe wurden mäßige 6,2 Prozent Marktanteil gemessen. Bereits um 22.00 Uhr ging es mit «Predator» weiter, den 1,14 Millionen Menschen verfolgten. Mit 7,8 Prozent bei den für die Werbewirtschaft wichtigen Menschen war die Programmierung ein Erfolg.

ProSieben kam mit einem Dreierpack von «Die Simpsons» auf 1,42, 1,32 und 1,17 Millionen Zuschauer, die Marktanteile lagen zwischen 4,3 und 3,6 Prozent. In der Zielgruppe wurden 10,0, 8,8 sowie 8,0 Prozent Marktanteil eingefahren, ehe zwei Ausgaben von «Switch Reloaded» auf 7,3 und 10,7 Prozent kamen. Die Reichweiten beliefen sich auf 1,06 und 1,31 Millionen Zuseher. Der TV-Sender VOX startete ebenfalls mit fiktionalen Serien in die Primetime: 2,57 Millionen Fernsehzuschauer verfolgten eine neue Episode von «CSI: New York», die auf 7,7 Prozent kam. Danach wurden 1,97 Millionen Zuschauer und 6,3 Prozent bei «Leverage» verzeichnet, bei den jungen Leuten kamen die zwei Formate auf 10,8 und 8,2 Prozent. Schließlich lockte «Burn Notice» noch 1,54 Millionen Menschen an, der Marktanteil bewegte sich bei den 14- bis 49-Jährigen auf 9,5 Prozent.

Auf Eigenproduktionen setzte RTL II: 1,96 Millionen Fernsehzuschauer verfolgten eine Ausgabe der «Geissens», die auf tolle 10,5 Prozent kamen. Es ging um 21.15 Uhr mit «Der Trödeltrupp» weiter, der bei 1,53 Millionen Menschen auf Interesse stieß. Mit einem Zielgruppen-Wert von 8,6 Prozent kann der Sender sehr zufrieden sein. Weniger gut verlief es für Das Erste: Die Dokumentation «Kolibris – Juwelen der Lüfte» brachte gerade einmal 2,96 Millionen Zuschauer, ehe der Talk «Hart aber fair» 2,87 Millionen zum Einschalten bewegte. Beim Gesamtpublikum wurden 8,9 sowie 9,0 Prozent gemessen, bei den jungen Menschen sendete man mit 5,3 sowie 3,2 Prozent am Publikum vorbei.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
11.12.2012 09:08 Uhr Kurz-URL: qmde.de/60883
Fabian Riedner

Artikel teilen


Tags

Bauer sucht Frau Wer wird Millionär Die Tore der Welt Alles bestens Simpsons

◄   zurück zur Startseite   ◄
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Cookie-Einstellungen  |  Newsletter