►   zur Desktop-Version   ►

Forenecho: «Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!»

Seit acht Tagen leben zehn mehr oder weniger prominente Stars im australischen Dschungelcamp. Im Forum von Quotenmeter.de gehen die Meinungen stark auseinander.

Foto: RTLBereits zwei Monate vor der offiziellen Bestätigung seitens RTL diskutierten die Forenuser von Quotenmeter.de angeregt über die dritte Staffel der Reality-Show «Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!». Belgium TV wünschte sich als Kandidaten einige RTL-Moderatoren wie Oliver Geissen, Peter Kloeppel, Kai Ebel oder die beiden Moderatoren von «Upps -Die Superpannenshow». User milan8888 hätte sich hingegen über Günther Jauch gefreut. Forenbesucher Rodon holte seine beiden Vorschreiber aber auf den Boden der Tatsachen zurück: „Bevor die in den Dschungel gehen, friert die Hölle zu“, meinte er damals – und sollte Recht behalten. Weitere Namen brachten die User ZachPowers und vicaddict ins Spiel: Unter anderem fielen die Namen Werner Schulze-Erdel, Franklin, Ulla Kock am Brink und Fernsehkoch Tim Mälzer.

Foto: RTLAls am 07. November Schauspielerin Barbara Herzsprung als erste von zehn Teilnehmern der Presse vorgestellt wurde, war derkavkamarkuss der Meinung, für Tochter Hannah sei dies „ein Schlag ins Gesicht“. Forenschreiberin YourMarie bemitleidete die Tochter: „Hannah Herzsprung kann einem echt leid tun. Ich weiß nicht was schlimmer ist, die Sache mit dem Vater oder, dass die Mutter ins Dschungelcamp einzieht.“

Auch als der Termin für die Finalshow bekannt gegeben wurde, diskutierten die Quotenmeter.de-Forenuser über das Duell von «Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!» gegen «Wetten, dass..?». Mr. VOX meldete sich wieder zu Wort und sieht für RTL keine Chance: „«Wetten, dass..?» wird leider gewinnen, aber schön, dass zumindest RTL immer mehr gegen Gottschalk angreift.“ Ein weiteres Thema war das Niveau der Sendung - auch hier ließ der User kein gutes Haar an der teuer produzierten Dschungelshow: „Das Dschungelcamp ist eben kein Bildungs-TV und das Niveau zwischen Mehlwürmern und manchem „D-Promi“ eben nicht das beste.“

Lissner hält ebenfalls nicht sonderlich viel von der Sendung: „Ihr tut mir echt leid. Ich verstehe nicht wie man sich so einen Müll freiwillig ansehen kann“, warf er der intressierten Forengemeinschaft vor. prinzessin clara glättete die Wogen: „Das ist Hochglanzmüll und daher Pflichtprogramm.“




Kurz nach der ersten Sendung war reeft überzeugt, dass Ross nur zwei Tage bleibe, wenn er zu jeder Prüfung gewählt werde, wie damals Daniel Küblböck. Auch Ronny vertrat diese Meinung – beide lagen falsch, denn bis heute hat sich Ross tapfer geschlagen. vicaddict hingegen meinte: „DJ Tomekk macht sich mit seiner Art bestimmt so unbeliebt, dass er alle Prüfungen machen darf.“ Besonders zum Schmunzeln empfand der User außerdem die Äußerungen von Lisa Bund, dass die Teilnahme nur der Karriere zu Gute komme.

Die oftmals sarkastischen Moderationen von Dirk Bach und Sonja Zietlow kommen bei den Quotenmeter.de-Lesern gut an. american-way meint: „Dirk und Sonja sind klasse, alleine deswegen lohnt sich das Einschalten.“ Unterstützung erhielt er von vicaddict, der einen guten Ratschlag für die charmante Moderatorin parat hat: „Sonja sollte mehr machen als immer nur diese ewigen «Die 10»-Sendungen.“
19.01.2008 10:07 Uhr Kurz-URL: qmde.de/24777
Tobias Heindl

Artikel teilen


Tags

Ich bin ein Star

◄   zurück zur Startseite   ◄
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Cookie-Einstellungen  |  Newsletter