►   zur Desktop-Version   ►

Emmys enttäuschen mit 4,3 Millionen Zuschauern

Die Quoten lagen am Montag auf niedrigem Niveau.

Die 75. Primetime Emmy Awards haben einen neuen Tiefstand erreicht. Nur 4,3 Millionen Menschen wollten die Live-Übertragung aus dem Peacock Theater sehen. Im September 2022 hatte die von Kanan Thompson moderierte Show auf NBC noch 5,92 Millionen Zuschauer. Zuletzt strahlte FOX die Gala am 22. September 2019 aus und sicherte sich damit 6,9 Millionen Zuschauer. Damals war die Serie «Fleabag» der große Gewinner.

Für FOX war die Emmy-Gala die meistgesehene Sendung am Montagabend seit mehr als achteinhalb Jahren. Für die Gala war dies allerdings eine geringe Reichweite. Unklar ist, welchen Einfluss die Übertragung eines NFL-Playoff-Spiels auf die Reichweiten hatte.

Eine Woche zuvor wurden auf CBS die Golden Globe Awards verliehen. Die Parallelübertragung, die auch auf Paramount+ zu sehen war, erreichte 9,4 Mio. Zuschauer. NBC kam im Vorjahr nur auf 6,3 Millionen Zuschauer, die Gala 2022 wurde gar nicht ausgestrahlt. Bis 2020 lagen die Einschaltquoten meist zwischen 18 und 27 Millionen.
17.01.2024 07:12 Uhr Kurz-URL: qmde.de/148300
Fabian Riedner

super
schade


Artikel teilen


Tags

Fleabag

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Cookie-Einstellungen  |  Newsletter