►   zur Desktop-Version   ►

Disney+ stoppt Serien aus Kanada

Der Streamingdienst wird keine neuen Produktionen vorerst ordern.

Wie das US-Fachblatt „Variety“ erfahren hat, hat Disney+ die Produktion von Originalsendungen in Kanada bis mindestens zum Ende des Jahres gestoppt. Quellen deuten darauf hin, dass das Mäusehaus eine Sperre für lokale Programme aller seiner Marken in Kanada verhängt hat und nicht aktiv Aufträge vergibt. Es wird davon ausgegangen, dass dieses Mandat bis Ende 2023 gilt und bis 2024 verlängert werden könnte.

Disney+ ist offiziell im November 2019 in Kanada gestartet, aber wie andere Streaming-Dienste nördlich der US-Grenze hat es ein paar Jahre gedauert, bis es mit den Originalen loslegen konnte. Im vergangenen Sommer stellte das Unternehmen die angesehene Telefilm-Führungskraft Stephanie Azam als Direktorin für Inhalte in Kanada ein - eine Ernennung, die in der lokalen Branche für einige Aufregung sorgte.

Im September schien die Originalstrategie Gestalt anzunehmen, als Jason Badal, VP und General Manager für Disney+ in Kanada, auf der Branchenkonferenz Content Canada die ersten Ziele des Teams vorstellte. Während er über seinen Wunsch nach einer kanadischen Version von «Fleabag» auf Disney+ sprach, verriet Badal, dass er sich auf ein erwachsenenfreundlicheres Programm für Star (quasi die internationale Version von Hulu, FX und Fox) konzentrieren und wiederkehrende Serien gegenüber Spielfilmen bevorzugen wird. "Wir wollen in der Lage sein, auf einfache und effiziente Weise zu kommunizieren", sagte Azam von ihrem Platz im Publikum während der Sitzung. "Sehr bald werden wir in der Lage sein, sehr spezifisch zu kommunizieren ... welche Art von Inhalten wir haben wollen.

Aber das muss erst noch geschehen: Disney+ hat noch keinen einzigen Originalauftrag aus Kanada erhalten – eine beunruhigende Tatsache, die die Produzenten auf dem Banff World Media Festival in Alberta, Kanada, zu Wort kommen ließ, wo Disney nicht vertreten war. Im Vergleich dazu hatte Paramount Global einen starken Auftritt, bei dem CBS-Chef George Cheeks eine vielbeachtete Keynote hielt und Paramount+ sogar sein erstes Programm für Kanada ankündigte.
16.06.2023 09:54 Uhr Kurz-URL: qmde.de/142989
Fabian Riedner

super
schade


Artikel teilen


Tags

Fleabag

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Cookie-Einstellungen  |  Newsletter