►   zur Desktop-Version   ►

One zeigt BBC-Filmreihe «Small Axe»

Anlässlich des „Internationalen Tags gegen Rassismus“ zeigt der Spartensender an drei aufeinanderfolgenden Abenden die fünfteilige Filmreihe von Steve McQueen.

Am 21. März ist der Internationale Tag gegen Rassismus, weswegen der ARD-Spartensender One ein Film-Highlight im Vorfeld des Aktionstages angekündigt hat und erstmals im deutschen Fernsehen die BBC-Filmreihe «Small Axe» zeigen wird. Die Filme laufen am 18., 19. und 20. März jeweils zur Primetime im Zweitonkanal (deutsch / englisch). Danach sind alle Folgen noch 30 Tage in der ARD Mediathek abrufbar.

Der Oscargewinner Steve McQueen («12 Years A Slave») hat «Small Axe» vor drei Jahren für die BBC realisiert. Die Filme zeigen den prekären Alltag und die rassistische Benachteiligung der karibischen Community im London der 1970er und 1980erJahre. Die Geschichten beruhen auf wahren Begebenheiten und sollen eindringlich daran erinnern, wie mutige Einzelne Veränderungen bewirken können.

Los geht es mit dem Film «Mangrove», der die wahre Geschichte der „Mangrove Nine“ erzählt, einer Gruppe schwarzer Aktivisten, die 1970 mit der Londoner Polizei aneinander geriet. Der darauf folgende Prozess war die erste gerichtliche Anerkennung eines durch Rassenhass motivierten Verhaltens innerhalb der „Metropolitan Police“. Im Anschluss ist «Lovers Rock» ab 22:25 Uhr zu sehen. Einen Tag später wird die Reihe mit «Red White and Blue» fortgesetzt, ehe am 20. März «Alex Wheatle» (20:15 Uhr) und «Education» (21:20 Uhr) auf dem Plan stehen.
13.03.2023 15:10 Uhr Kurz-URL: qmde.de/140837
Veit-Luca Roth

super
schade


Artikel teilen


Tags

12 Years A Slave Small Axe Mangrove Lovers Rock Red White and Blue Alex Wheatle Education

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Cookie-Einstellungen  |  Newsletter