►   zur Desktop-Version   ►

74. Primetime Emmy Awards: Die Gewinner

«The White Lotus» sahnte mit insgesamt zehn Auszeichnungen die meisten Preise ab und überholte sogar das 25-fach nominierte «Succession». Auch «Squid Game» durfte sich über zwei Major-Preise freuen.

In der Nacht auf Dienstag (deutscher Zeit) wurden in Los Angeles die begehrten Emmy-Trophäen, der begehrteste Fernsehpreis der Welt, vergeben. Während einige Nebenkategorien bereits in den vergangenen Tagen prämiert wurden, standen bei der von NBC übertragenen Fernsehgala die Hauptkategorien im Mittelpunkt. Als „Outstanding Drama Series“ wurde wenig überraschend die HBO-Serie «Succession» ausgezeichnet, die bei den 74. Emmy Awards stolze 25-mal nominiert war. Zwei weitere Preise gingen an die Serie, die sich um die Nachfolge in einem Medienimperium dreht, in den Kategorien „Outstanding Writing for a Drama Series“ für Jesse Armstrong sowie an Matthew Macfadyen als „Outstanding Supporting Actor in a Drama Series“, der sich unter anderem gegen zwei seiner «Succession»-Kollegen durchsetzen konnte.

Der große Gewinner der Nacht war aber «The White Lotus». Die Miniserie, die ebenfalls bei HBO beheimatet ist, gewann insgesamt zehn Preise und holte damit die meisten. Unter anderem ging der Emmy in der Kategorie „Outstanding Limited or Anthology Series“ an die Serie, von der mittlerweile eine zweite Staffel in Produktion ist. Außerdem wurde Serienschöpfer Mike White als bester Regisseur einer Miniserie, Murray Bartlett als bester Nebendarsteller sowie Jennifer Coolidge als beste Nebendarstellerin einer Miniserie ausgezeichnet.

Im Bereich Comedy war einmal mehr «Ted Lasso» die dominierende Kraft. Die AppleTV+-Serie darf sich über insgesamt vier Preise freuen, darunter „Outstanding Comedy Series“ sowie Jason Sudeikis als bester Hauptdarsteller in einer Comedy-Serie. Als bester Comedy-Nebendarsteller wurde Brett Goldstein geehrt. Auch der Netflix-Hit «Squid Game» ging am Abend nicht leer aus. So schrieb Hauptdarstellerin Lee Jung-jae Emmy-Geschichte als erster Asiate, der den Preis in der Kategorie „Outstanding Lead Actor in a Drama Series“ bekam. Auch Regisseur Hwang Dong-hyuk wurde ausgezeichnet für die Regie der ersten Folge „Red Light, Green Light“.

Julia Garner war bekanntlich sowohl als beste Hauptdarstellerin einer Miniserie («Inventing Anna») sowie als beste Nebendarstellerin einer Drama-Serie («Ozark» nominiert, musste sich aber mit dem Preis für «Ozark» begnügen – neben den «Squid Game»-Preisen übrigens der einzige weitere Award, der in der Nacht an Netflix ging. Insgesamt holte der kalifornische Streamingdienst 23 Emmy-Awards und war damit ärgster Verfolger von Platzhirsch HBO / HBO Max, das 26-mal prämiert wurde – allein zwölf Preise waren in den Major-Kategorien. Der Preis für die beste Hauptdarstellerin eine Miniserie ging im Übrigen an Amanda Seyfried für ihre Darstellung der Elizabeth Holmes in der Hulu-Serie «The Dropout». Michael Keaton gewann das männliche Pendant für seine Darstellung in «Dopesick», ebenfalls bei Hulu beheimatet. Ein Rekord in der Aufzählung fehlt noch: Die 26-jährige Schauspielerin Zendaya gewann als jüngste Darstellerin zwei Emmys als beste Drama-Hauptdarstellerin und sie ist gleichzeitig die erste schwarze Frau, die den Emmy als Hauptdarstellerin in einer Dramaserie zweimal gewinnen konnte. Nach 2020 gewann sie auch in diesem Jahr den Preis für ihre Hauptrolle in der HBO-Serie «Euphoria».

Drama-Serie
- «Better Call Saul» (AMC)
- «Euphoria» (HBO)
- «Ozark» (Netflix)
- «Severance» (AppleTV+)
- «Squid Game» (Netflix)
- «Stranger Things» (Netflix)
- «Succession» (HBO)
- «Yellowjackets» (Showtime)

Comedy-Serie
- «Abbott Elementary» (ABC)
- «Barry» (HBO)
- «Curb Your Enthusiasm» (HBO)
- «Hacks» (HBO Max)
- «The Marvelous Mrs. Maisel» (Amazon)
- «Only Murders in the Building» (Hulu)
- «Ted Lasso» (Apple TV+)
- «What We Do in the Shadows» (FX)

Miniserie
- «Dopesick» (Hulu)
- «The Dropout» (Hulu)
- «Inventing Anna» (Netflix)
- «Pam and Tommy» (Hulu)
- «The White Lotus» (HBO)

Schauspieler Drama-Serie
- Jason Bate man für «Ozark» (Netflix)
- Brian Cox für «Succession» (HBO)
- Lee Jung-jae für «Squid Game» (Netflix)
- Bob Odenkirk für «Better Call Saul» (AMC)
- Adam Scott für «Severance» (Apple TV+)
- Jeremy Strom für «Succession» (HBO)

Schauspielerin Drama-Serie
- Jodie Comer für «Killing Eve» (BBC America)
- Laura Linney für «Ozark» (Netflix)
- Melanie Lynskey für «Yellowjackets» (Showtime)
- Reese Witherspoon für «The Morning Show» (AppleTV+)
- Sandra Oh für «Killing Eve» (BBC America)
- Zendaya für «Euphoria» (HBO)

Schauspieler Comedy-Serie
- Donald Glover für «Atlanta» (FX)
- Bill Hader für «Barry» (HBO)
- Nicholas Hoult für «The Great» (Hulu)
- Steve Martin für «Only Murders in the Building» (Hulu)
- Martin Short für «Only Murders in the Building» (Hulu)
- Jason Sudeikis für «Ted Lasso» (HBO)

Schauspielerin Comedy-Serie
- Rachel Brosnahan für «The Marvelous Mrs. Maisel» (Amazon)
- Quinta Brunson für «Abbott Elementary» (ABC)
- Kalex Cuoco für «Flight Attendant» (HBO Max)
- Elle Fanning für «The Great» (Hulu)
- Issa Rae für «Insecure» (HBO)
- Jean Smart für «Hacks» (HBO Max)

Schauspieler Miniserie oder Film
- Colin Firth für «The Staircase» (HBO Max)
- Andrea Garfield für «The Under the Banner of Heaven» (FX)
- Oscar Isaac für «Scenes From a Marriage» (HBO)
- Michael Keaton für «Dopesick» (Hulu)
- Himesh Patel für «Station Eleven» (HBO Max)
- Sebastian Stan für «Pam and Tommy» (Hulu)

Schauspielerin Miniserie oder Film
- Toni Collette für «The Staircase» (HBO Max)
- Julia Garner für «Inventing Anna» (Netflix)
- Lily James für «»Pam and Tommy (Hulu)
- Sarah Paulson für «Impeachment: American Crime Story» (FX)
- Margaret Qualley für «Maid» (Netflix)
- Amanda Seyfried für «The Dropout» (Hulu)

Nebendarsteller Drama-Serie
- Nicholas Braun für «Succession» (HBO)
- Billy Crudup für «The Morning Show» (AppleTV+)
- Park Hae-soo für «Squid Game» (Netflix)
- Matthew Macfadyen für «Succession» (HBO)
- John Turturro für «Severance» (AppleTV+)
- Christopher Walken für «Severance» (AppleTV+)
- Oh Yeong-su für «Squid Game» (Netflix)
- Kieran Culkin für «Succession» (HBO)

Nebendarstellerin Drama-Serie
- Patricia Arquette für «Severance» (AppleTV+)
- Julia Garner für «Ozark» (Netflix)
- Jung Ho-yean für «Squid Game» (Netflix)
- Christina Ricci für «Yellowjackets» (Showtime)
- Rhea Seehon für «Better Call Saul» (AMC)
- J. Smith Cameron für «Succession» (HBO)
- Sarah Snook für «Succession» (HBO)
- Sydney Sweeney für «Euphoria» (HBO Max)

Nebendarsteller Comedy-Serie
- Anthony Carrigan für «Barry» (HBO)
- Brett Goldstein für «Ted Lasso» (AppleTV+)
- Toheed Jimoh für «Ted Lasso» (AppleTV+)
- Nick Mohammes für «Ted Lasso» (AppleTV+)
- Tony Shalhoub für «The Marvelous Mrs Maisel» (Amazon)
- Tyler James Williams für «Abbott Elementary» (ABC)
- Henry Winkler für «Barry» (HBO)
- Bowen Yang für «Saturday Night Live» (NBC)

Nebendarstellerin Comedy-Serie
- Alex Borstein für «The Marvelous Mrs. Maisel» (Amazon)
- Hannah Einbinder für «Hacks» (HBO Max)
- Kate McKinnon für «Saturday Night Live» (NBC)
- Sarah Niles für «Ted Lasso» (AppleTV+)
- Sherly Lee Ralph für «Abbott Elementary» (ABC)
- Juno Temple für «Ted Lasso» (AppleTV+)
- Hannah Waddingham für «Ted Lasso» (AppleTV+)
- Janelle James für «Abbott Elementary» (ABC)

Nebendarsteller Miniserie oder Film
- Murrat Bartlett für «The White Lotus» (HBO)
- Jake Lacy für «The White Lotus» (HBO)
- Will Poulter für «Dopesick» (Hulu)
- Seth Rogen für «Pam and Tommy» (Hulu)
- Peter Sarsgaard für «Dopesick» (Hulu)
- Michael Stuhlbarg für «Dopesick» (Hulu)
- Steve Zahn für «The White Lotus» (HBO)

Nebendarstellerin Miniserie oder Film
- Connie Britton für «The White Lotus» (HBO)
- Jennifer Collidge für «The White Lotus» (HBO)
- Alexandra Daddario für «The White Lotus» (HBO)
- Kaitlyn Dever für «Dopesick» (Hulu)
- Natasha Rothwell für «The White Lotus» (HBO)
- Sdyney Sweeney für «The White Lotus» (HBO)
- Mare Winningham für «Dopesick» (Hulu)

Reality-Competition
- «The Amazing Race» (CBS)
- «Lizzo’s Watch Out for the Big Grrls» (Amazon)
- «Nailed It» (Netflix)
- «RuPaul’s Drag Race» (VH!)
- «Top Chef» (Bravo)
- «The Voice» (NBC)

Sketch-Series
- «A Black Lady Sketch Show» (HBO)
- «Saturday Night Live» (NBC)

Talk-Serie
- «The Daily Show» (Comedy Central)
- «Jimmy Kimmel Live» (ABC)
- «Last Week Tonight» (HBO)
- «Late Night» (NBC)
- «The Late Show» (CBS)

Fernsehfilm
- «Chip n Dale: Rescue Rangers» (Disney+)
- «Ray Donovan: The Movie» (Showtime)
- «Reno 9111 The Hung for QAnon» (Paramount+)
- «The Survivor» (HBO Max)
- «Zoey’s Extraordinary Christmas» (Roku)

Titelmusik
- «Loki» (Disney+)
- «Only Murders in the Building» (Hulu)
- «Severance» (AppleTV+)
- «Squid Game» (Netflix)
- «The White Lotus» (HBO)

Vorspann
- «Candy» (Hulu)
- «Cowboy Bebop» (Netflix)
- «Foundation» (AppleTV+)
- «Lisey’s Story» (AppleTV+)
- «Only Murders in the Building» (Hulu)
- «Pachinko» (AppleTV+)
- «Severance» (AppleTV+)

Animationsserie
- «Arcane» (Netflix)
- «Bob’s Burgers» (FOX)
- «Rick and Morty» (Adult Swim)
- «The Simpsons» (FOX)
- «What If» (Disney+)
13.09.2022 06:54 Uhr Kurz-URL: qmde.de/136839
Fabian Riedner, Veit-Luca Roth

super
schade


Artikel teilen


Tags

Better Call Saul Euphoria Ozark Severance Squid Game Stranger Things Succession Yellowjackets Abbott Elementary Barry Curb Your Enthusiasm Hacks The Marvelous Mrs. Maisel Only Murders in the Building Ted Lasso What We Do in the Shadows Dopesick The D

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Cookie-Einstellungen  |  Newsletter