►   zur Desktop-Version   ►

3 Quotengeheimnisse: Im Gespräch

Eine «Presseclub»-Sendung fuhr am Sonntag nur maue Werte ein. Weitaus mehr Zuschauer waren bei Stefan Mross zu Gast.

«Presseclub»
Am Sonntag zur Mittagszeit diskutierte WDR-Programmdirektor Jörg Schönenborn mit mehreren Gästen über die neuen Entlastungen der Bundesregierung. 0,90 Millionen Menschen ab drei Jahren verfolgten die Sendung, die um 12.03 Uhr startete und dem Ersten nur neun Prozent Marktanteil brachte. Beim jungen Publikum wurden gar nur 60.000 Menschen gemessen, sodass man auf grauenvolle 2,7 Prozent Marktanteil kam.

«Immer wieder sonntags»
Bereits zwei Stunden früher begrüßte Stefan Mross deutlich mehr Zuschauer. In der zehnten Ausgabe der diesjährigen Staffel waren unter anderem die Kastelruther Spatzen und voXXclub zu Gast. 1,51 Millionen Zuschauer verfolgten die fast zweistündige Sendung, die auf einen starken Marktanteil von 17,0 Prozent kam. Bei den jungen Menschen sah es mit 0,10 Millionen und 5,0 Prozent etwas schwächer als zuletzt aus. Im Juli und August fiel man bislang nie unter die Sechs-Prozent-Marke.

«Markus Lanz»
Am vergangenen Mittwoch trafen bei Markus Lanz im ZDF Marie-Agnes Strack-Zimmermann (FDP), Journalist Robin Alexander (Welt) und Wissenschaftsjournalist Harald Lesch aufeinander. Das Gespräch war sehr erfolgreich – schließlich lief es nach den European Championships. 1,79 Millionen Menschen waren um 23.10 Uhr dabei und verhalfen zu 17,5 Prozent Marktanteil. Beim jungen Publikum wurden 0,34 Millionen gemessen, das führte zu 13,7 Prozent.

24.08.2022 11:56 Uhr Kurz-URL: qmde.de/136452
Fabian Riedner

super
schade


Artikel teilen


Tags

Presseclub Immer wieder sonntags Markus Lanz

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Cookie-Einstellungen  |  Newsletter