►   zur Desktop-Version   ►

«Stranger Things» bleibt im VOD-Bereich die Nummer 1

In der vergangenen Woche hat es auch die Marvel-Serie «Ms. Marvel» unter die besten zehn Serien geschafft.

Matt Duffer und Ross Duffer sind das Goldjuwel von Netflix. Die zwei Brüder haben mit «Stranger Things» einen absoluten Tophit erschaffen. Die ersten sieben Episoden erschienen bereits am 27. Mai 2022, die Kapitel acht und neun schließlich am 1. Juli 2022. Obwohl nur zwei neue Folgen veröffentlicht wurden, erreichte die Serie in Deutschland 13,4 Millionen Abrufe. Auf dem zweiten Platz befindet sich die Sony Pictures-Serie «The Blacklist» (4,49 Millionen), gefolgt von < (2,66 Millionen).

Nach Jahren ist auch «Two and a half Men» noch immer beliebt. Die Serie mit Jon Cryer und Charlie Sheen sorgte für 2,55 Millionen Abrufe. Die NBC-Serie «Manifest» liegt schon seit Tagen in den Netflix-Charts auf einem der vorderen Plätze, 2,54 Millionen Abrufe wurden in Deutschland registriert. Unterdessen punktete Amazon mit der Warner Bros.-Produktion «Shameless» (2,48 Millionen) und schließlich «Friends» (2,11 Millionen).

Die Amazon-Produktion «The Boys» ist längst kein Geheimtipp mehr: 1,94 Millionen Streams wurden in der vergangenen Woche abgerufen. Bei «Better Call Saul» veröffentlicht Netflix nur eine neue Episode pro Woche, die AMC-Serie kommt daher auf 1,84 Millionen. Weniger erfolgreich ist die jüngste Marvel-Produktion «Ms. Marvel», die nun den zehnten Platz erreichte. 1,82 Millionen Abrufe wurden registriert.


22.07.2022 11:37 Uhr Kurz-URL: qmde.de/135774
Fabian Riedner

super
schade


Artikel teilen


Tags

Stranger Things The Blacklist Two and a half Men Manifest Shameless Friends The Boys Better Call Saul Ms. Marvel

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Cookie-Einstellungen  |  Newsletter