►   zur Desktop-Version   ►

«Buba» kommt Anfang August

Der Streamingdienst Netflix veröffentlichte den Starttermin des «How to sell drugs online (fast)»-Prequel.

Nach drei Staffeln war das Ende von «How to sell drugs online (fast)» abzusehen. Doch die Produktionsfirma hinter dem Projekt, die bildundtonfabrik, möchte sich von diesem Stoff noch nicht verabschieden. Aus diesem Grund hat man von der Serie mit Maximilian Mundt, Lena Klenke und Danilo Kamperidis ein Prequel bestellt.

Dieses heißt «Buba» und handelt von dem Drogendealer Jakob „Buba“ Otto. Gespielt wurde der Bösewicht von Bjarne Mädel, der als «Tatortreiniger» und in «Stromberg» große Bekanntheit erlangt hatte. Netflix hielt sich mit zahlreichen Informationen zurück. Zum Beispiel wurde nicht erwähnt, ob Maren Kroymann bei dem Spielfilm involviert sein wird, immerhin verkörperte sie in Staffel zwei und drei von «How to sell drugs online (fast)» seine Mutter.

So stellt Netflix «Buba» vor: Auf die Balance kommt es an! Ein Kleinstadtganove tritt mit seinem manipulativen Bruder der Mafia bei und macht sich das Leben mit einem urkomischen Karma-System unnötig schwer.
25.07.2022 09:56 Uhr Kurz-URL: qmde.de/135712
Fabian Riedner

super
schade


Artikel teilen


Tags

How to sell drugs online (fast) Buba Tatortreiniger Stromberg

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Cookie-Einstellungen  |  Newsletter