►   zur Desktop-Version   ►

Quotencheck: «SOKO Leipzig»

Insgesamt ließ das ZDF 24 neue Episoden produzieren, die zwischen August und Februar ausgestrahlt wurden.

Das Zweite Deutsche Fernsehen hat im Winter 21/22 insgesamt 24 neue Geschichten von «SOKO Leipzig» auf Sendung geschickt. Der Startschuss der 22. Staffel erfolgte am 27. August. Auch weiterhin wurden die neuen Folgen freitags um 21.15 Uhr ausgestrahlt. Die Geschichte „Take Away“ holte zum Auftakt 17,6 Prozent Marktanteil. Bei den jungen Menschen fuhr man nur 0,42 Millionen Zuschauer ein, allerdings kann man mit dem Ergebnis von sieben Prozent mehr als zufrieden sein.

Im September 2021 lagen die Reichweiten bei 4,12 bis 4,49 Millionen Fernsehzuschauer, am 1. Oktober wurde erstmals die magische Fünf-Millionen-Marke durchbrochen. 5,01 Millionen Zuschauer ab drei Jahren waren dabei, der Marktanteil lag bei starken 18,5 Prozent. Die Episode mit dem Titel „Abi-Jubiläum“ konnte die jungen Menschen allerdings nicht wirklich anlocken, denn mit 0,48 Millionen Zusehern holte man 7,4 Prozent. Erst am 29. Oktober wurden die Reichweiten oberhalb der Fünf-Millionen-Marke bestätigt. Allerdings lief es dann bis zum Ende der Dezember-Ausgaben fantastisch.

Die Geschichten holten bis zu 5,59 Millionen Zuschauer, der Marktanteil lag bei 19,9 Prozent. Beim jungen Publikum war die Ausgabe vom 29. Oktober mit 0,55 Millionen die stärkste, der Marktanteil lag bei tollen 9,1 Prozent. Mit der Winterbilanz können die Programmplaner sehr zufrieden sein.

Am 14. Januar 2022 startete man mit 45 Minuten Verspätung in die Fortsetzung der Staffel. Nur 4,43 Millionen Zuschauer waren um 22.00 Uhr dabei, weil das ZDF mit zwei Nachrichten-Specials das Programm aufblähte. Dennoch holte der 90-minütige Film 18,7 Prozent Marktanteil. Beim jungen Publikum wurden 0,47 Millionen Zuschauer erreicht, sodass man auf 7,7 Prozent kam. Am 14. Januar stand ein weiterer Zweiteiler auf dem Programm, die Geschichten wurden aber einzeln veröffentlicht. 5,34 sowie 5,33 Millionen Zuschauer waren dabei, die Marktanteile lagen bei 18,9 und 21,2 Prozent. Beim jungen Publikum wurden 7,9 und 8,4 Prozent errechnet.

„Tod im Gericht“ stand am Freitag, den 21. Januar, auf dem Programmplan. Jedoch entschieden sich um 22.15 Uhr nur 2,49 Millionen Zuschauer für die Geschichte. Was war geschehen? Das ZDF übertrug im Vorfeld eine Partie der Handball-Europameisterschaft, in der Deutschland keine Chance gegen Norwegen hatte. Das Publikum schaltete ab und um, sodass der Krimi trotz erfolgreichen Vorlaufs nur auf 10,3 Prozent Marktanteil kam. Beim jungen Publikum erzielte man deshalb 0,24 Millionen und vier Prozent.

Mit der vorletzten Folge, die am 11. Februar ausgestrahlt wurde, waren 5,81 Millionen Fernsehzuschauer möglich. Der Marktanteil belief sich auf 20,5 Prozent. Ebenfalls prima lief es bei den 14- bis 49-Jährigen, denn es wurden 0,59 Millionen und 9,4 Prozent eingefahren. Die Bilanz der 22. Staffel: Mit 4,88 Millionen Zuschauern sicherte man sich 18,1 Prozent, bei den jungen Menschen verbuchte man 0,47 Millionen mit 7,3 Prozent. Eine 23. Staffel ist natürlich längst bestellt.
08.04.2022 12:00 Uhr Kurz-URL: qmde.de/133544
Fabian Riedner

super
schade


Artikel teilen


Tags

SOKO Leipzig

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Cookie-Einstellungen  |  Newsletter