►   zur Desktop-Version   ►

Quotencheck: «Navy CIS: L.A.»

Rund sieben Monate wurde die zwölfte Staffel der Krimi-Serie bei Sat.1 unterbrochen.

Seit über zwölf Jahren gehört die Fernsehserie «Navy CIS: L.A.» zum Sat.1-Programm. Die Fernsehsendung ist eine Koproduktion zwischen den CBS Television Studios und Shane Brennan Productions. Hinter der Serie stehen Donald P. Bellisario und Don McGill, ersterer seit den 70er Jahren aktiv und war für Serien wie «Magnum», «Airwolf», «Quantum Leap» und «JAG» verantwortlich.

Der erste Teil der zwölften Runde lief zwischen 15. April 2021 und dem 27 Mai 2021. Die sieben Episoden, die am Donnerstag ausgestrahlt wurden, erreichten im Durchschnitt 1,52 Millionen Zuschauer und sicherten sich einen Marktanteil von 5,1 Prozent. Da das Format schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat, ist die Reichweite bei den 14- bis 49-Jährigen eher suboptimal und liegt bei 0,46 Millionen und 5,6 Prozent.

Am 4. Januar 2022 setzte Sat.1 die Staffel fort, die aber nun am Dienstag zu sehen war. 1,38 Millionen Zuschauer waren dabei, doch „Liebe ist tödlich“ kam nur auf 0,41 Millionen Umworbene und lag somit bei 5,6 Prozent. Eine Woche später erzielte „Superdollar“ lediglich 1,25 Millionen Zuseher. Das Interesse bei den Umworbenen sank auf 0,30 Millionen Zuschauer und lag bei 4,6 Prozent. Die Ausgabe „Hannas Hausregeln“ wollten 1,34 Millionen Zuschauer sehen. Obwohl die Reichweite bei den jungen Leuten auf 0,38 Millionen Zuschauer stieg, wuchs der Marktanteil in der Zielgruppe nur auf enttäuschende 5,0 Prozent.

Da bei «Navy CIS» ein hochkarätiger Ausstieg anstand, fielen die Gesamtreichweiten ein kleines Stück höher aus. Am 25. Januar schalteten die Ausgabe „Russische Methoden“ 1,58 Millionen Zuschauer ein, jedoch ließen sich die Zuschauer unter 50 Jahren nicht beindrucken. Nur 0,32 Millionen Zuschauer waren dabei und verhalfen Sat.1 zu schlechten viereinhalb Prozent.

Die Episoden „Blutige Drohungen“ und „Alte Freundinnen“, die Anfang Februar anstanden, verbuchten jeweils 5,5 Prozent. Die Geschichten „Die Schule der Mörderin“ vom 15. Februar und „Siennas Story“ vom 1. März holten das beste Ergebnis in der „Rückrunde“: 6,4 Prozent Marktanteil wurden bei den für die Werbewirtschaft wichtigen Zuschauern erfasst.

Am 8. März strahlte Sat.1 die letzten zwei Folgen der Staffel aus, die bis 23.30 Uhr andauerten. 1,42 sowie 0,92 Millionen Zuschauer waren dabei, 0,35 sowie 0,19 Millionen 14- bis 49-Jährige saßen vor den Fernsehschirmen. Die einstige Prestige-Serie sorgte nur noch für 6,1 und 5,1 Prozent Marktanteil.

Die zwölfte Staffel von «Navy CIS: L.A.» erreichte im Durchschnitt 1,43 Millionen Zuschauer und fuhr 5,2 Prozent Marktanteil. Mit 0,39 Millionen 14- bis 49-Jährige erreichte die CBS Studios-Produktion immerhin 5,5 Prozent. Unterm Strich waren die sieben Folgen im Jahr 2021 erfolgreicher.
16.03.2022 12:00 Uhr Kurz-URL: qmde.de/133106
Fabian Riedner

super
schade


Artikel teilen


Tags

Navy CIS: L.A. Magnum Airwolf Quantum Leap JAG Navy CIS

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Cookie-Einstellungen  |  Newsletter