►   zur Desktop-Version   ►

RTL mit umfassender Programmreform am Morgen

Aus «Guten Morgen Deutschland» wird künftig «Punk 6», «Punkt 7» und «Punkt 8». Für den Neustart gibt es neue Moderatoren und ein neues Studio.

Derzeit herrscht am Morgen mächtig Bewegung bei RTL und damit ist kein Früh-Sport oder ähnliches gemeint. Denn Wie in den vergagnenen Tagen bereits bekannt wurde, wird Wolfram Kons die Moderation von «Guten Morgen Deutschland» ruhen lassen, ersetzt wird er von Radio-Moderator Sebastian Beeck. Doch dies war nur der Anstoß für weitere Veränderungen, wie der Kölner Sender am Donnerstag bekannt gab. So verschwindet noch im Frühjahr die Marke «Guten Morgen Deutschland» aus dem Programm und wird durch «Punkt 6», «Punkt 7» und «Punkt 8» ersetzt. Mit dem Rebranding erfolgt zudem der Umzug in ein neues Studio.

Zudem stellt sich auch das Moderationsteam neu auf: Neben Annett Möller und Marco Schreyl, die bereits seit einigen Monaten das RTL-Frühmagazin präsentieren, gehören zukünftig Annika Lau, Daniela Will und Daniel Fischer sowie wie erwähnt Simon Beeck zum festen Moderationsteam. Lau war vor wenigen Wochen bereits von RTL verpflichtet worden, sie werde demnächst das Lifestyle-Magazin «Gala TV» moderieren. Daniela Will kommt vom Nachrichtensender Welt, wo sie als Redakteurin und Reporterin im Einsatz war, während Daniel Fischer als Radiomoderator beim hessischen Sender Hit Radio FFH bekannt ist. Zwischen 2005 und 2010 moderierte er die ZDF-Kindersendung «1, 2 oder 3».

Angela Finger-Erben, die kürzlich «Ich bin ein Star – holt mich raus! Die Stunde danach» moderiert hatte, bleibt weiter für RTL News im Einsatz. Laut RTL drehe sie bereits ein neues Format für die Gruppe. Auch Maurice Gajda wird weiter bei RTL News moderieren und bei «RTL Explosiv» zum Einsatz kommen. Im Zusammenhang damit teilte RTL mit, dass Roberta Bieling künftig ihren Fokus auf die Moderation von «Punkt 12» sowie weiterer Sendungen wie etwa die RTL/ntv Spezials zum Krieg in der Ukraine legen werde.

„Die neue Sendung bietet den perfekten Auftakt für den Morgen – mit den Entwicklungen der Nacht und den wichtigsten Meldungen des Tages. Sie wird aktuell, relevant und verlässlich sein – so wie wir es zurzeit mit unserer Ukraine-Berichterstattung am Morgen mit ntv gemeinsam zeigen. Gleichzeitig auch unterhaltsam und herzlich, damit die Zuschauerinnen und Zuschauer auch gut gelaunt in den Tag starten“, erklärt Martin Gradl, Chefredakteur Magazine bei RTL News, und führt weiter aus: „Wir sind davon überzeugt, mit dem Rebranding, dem neuen Studio und dem neuen Team die besten Voraussetzungen dafür zu haben, dass RTL auch am frühen Morgen mittelfristig wieder die Nummer 1 wird“ Einen Dank sprach er den bisherigen Kolleginnen und Kollegen für „ihren unermüdlichen Einsatz“ aus. „Ich freue mich, dass sie uns in unterschiedlichen Funktionen erhalten bleiben und wünsche ihnen und dem neuen Morgen-Team alles Gute“, so Gradl.
03.03.2022 14:29 Uhr Kurz-URL: qmde.de/132867
Veit-Luca Roth

super
schade

50 %
50 %

Artikel teilen


Tags

Guten Morgen Deutschland Gala TV 1 2 oder 3 RTL Explosiv Punkt 12 Punkt 6 Punkt 7 Punkt 8

◄   zurück zur Startseite   ◄
Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
Torsten
03.03.2022 16:11 Uhr 1
Und was soll da nun, außer der Name so großartig anders werden? Aber ist auch eigentlich egal. Ich schaue schon seit Jahren nur noch Sat.1 "Frühstücksfernsehen“, da wird man immer gut und interessant informiert. Haben sogar jeden Tag mal einen Schwerpunkt: VIPs, Gesundheit, Sparen usw. Das Frühstücksfernsehn von RTL war immer etwas dünn und vor allem dann auch nur bis 8.30Uhr. Das die nun damit zur Nummer 1 am Morgen werden, schließe ich aus!
Burpie
03.03.2022 20:09 Uhr 2
Sehe ich ähnlich und hoffe, dass Simon Beek uns beim Radio erhalten bleibt oder ein anderes TV-Format bekommt. Es muss Gründe geben, warum er jahrelang erfolgreich Solosendungen abliefern kann.

Den RTL-Morgen empfinde ich als schnarchig und durch diverse Werbeeinblendungen zerhackt. Sat1 #1 !
tommy.sträubchen
04.03.2022 12:54 Uhr 3
Man wird es wohl wie früher machen Punkt 6 30min dann wh Soap Punkt 7 30min dann wh Soap dann Punkt 8 natürlich 30min und ne Soap und zum Schluss Punkt 9 bis 9.30 dann der typische Reality Fake Mist....Man kann eh nicht tiefer fallen probiert doch mal Vormittags Serien Klassiker aus Wer ist hier der Boss, Unser lautes Heim, Melose Place ich glaub weniger als 7/8% haben die Serien auch nicht und vielleicht hat man Glück und es sind doch 10-12% das wäre für RTL ja schon ein Highlight zurzeit. Ach nee FreeTV ...Es wird wohl nix mehr mit uns.
Alle Kommentare im Forum lesen
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Cookie-Einstellungen  |  Newsletter