►   zur Desktop-Version   ►

HBO setzt «The Gilded Age» fort

Noch vor dem Ende der ersten Staffel wurden neue Folgen bestellt.

Wie das amerikanische Fachblatt „Variety“ erfahren hat, verlängerten die Verantwortlichen von HBO die Serie «The Gilded Age» um eine zweite Staffel. Von der Serie, die vom «Downton Abbey»-Schöpfer Julian Fellowes stammt, sind bislang erst vier von neun Episoden ausgestrahlt worden. Die Serie spielt im Jahr 1882 in New York City und verfolgt mehrere miteinander verwobene Handlungsstränge über den Konflikt zwischen altem und neuem Geld in der titelgebenden wirtschaftlichen Boomzeit.

Unter anderem zieht die junge Marian Brook (Louisa Jacobson) nach dem Tod ihres Vaters vom ländlichen Pennsylvania nach New York City, um bei ihren Tanten Agnes van Rhijn (Christine Baranski) und Ada Brook (Cynthia Nixon) zu leben. In Begleitung von Peggy Scott (Denée Benton), einer aufstrebenden Schriftstellerin, die einen Neuanfang sucht, wird Marian ungewollt in einen sozialen Krieg zwischen einer ihrer Tanten und ihren neuen Geldnachbarn, einem skrupellosen Eisenbahnmagnaten und seiner ehrgeizigen Frau, George (Morgan Spector) und Bertha Russell (Carrie Coon), verwickelt.

"Die erste Staffel von «The Gilded Age» ist der Beginn einer epischen Geschichte, die eine faszinierende Welt voller fesselnder Charaktere vorstellt", sagte Erin Underhill, Präsidentin von Universal Television. "Das Ausmaß von Julians Vision ist ehrgeizig, und wir freuen uns sehr, gemeinsam mit HBO die Tiefen dieser faszinierenden Ära weiter zu erforschen."
15.02.2022 08:30 Uhr Kurz-URL: qmde.de/132488
Fabian Riedner

super
schade


Artikel teilen


Tags

The Gilded Age Downton Abbey

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Cookie-Einstellungen  |  Newsletter