►   zur Desktop-Version   ►

Tiefstwert für die Spielshow «Catch!»

Vor drei Wochen bei der deutschen Meisterschaft lag die Quote noch mehr als vier Prozentpunkte höher. Dies diesjährige Europameisterschaft war hingegen am Tiefpunkt seit 2018 angelangt.

Nachdem vor drei Wochen der deutsche Meister im Fangen ermittelt wurde, ging es gestern nun weiter mit «Catch! Die Europameisterschaft im Fangen 2022». Dazu traten die vier Kapitäne Wincent Weiss (Deutschland), Larissa Marolt (Österreich), Evelyn Burdecki (Polen) und Lilly Becker (Niederlande) mit ihren Teams an. Andrea Kaiser übernahm erneut die Moderatio und Jan Platte sowie Simon Pearce kommentierten das Geschehen. Zuletzt hatte man mit dem Format 1,18 Millionen Fernsehende sowie 0,72 Millionen Jüngere überzeugt. Dies reichte für akzeptable 4,3 sowie starke 11,4 Prozent Marktanteil.

Gestern fanden nun noch 0,92 Millionen Fernsehende auf den Sender und damit erstmals weniger als eine Million Interessenten. Die maue Quote von 3,2 Prozent stellte somit einen Negativrekord seit dem Start der Show im Jahr 2018 dar. Noch deutlicher fiel der Rückgang in der Zielgruppe aus. Hier verlor man im Vergleich zum vorherigen Mal mehr als 350.000 Interessenten und mehr als vier Prozentpunkte. Das Ergebnis waren folglich passable 7,2 Prozent Marktanteil bei 0,46 Millionen Zuschauern.

ProSieben hatte den Actionfilm «X-Men: Apocalypse» im Programm, für welchen 1,04 Millionen Neugierige einschalteten. Dies spiegelte sich in einer soliden Sehbeteiligung von 3,8 Prozent wider. Die 0,46 Millionen Umworbenen landeten bei akzeptablen 7,2 Prozent Marktanteil. Bei VOX gelangte auch die Dokusoap «Wo die Liebe hinfällt» an ihrem Tiefpunkt an. 0,75 Millionen Fernsehende bedeuteten magere 2,6 Prozent Marktanteil, während bei den 0,33 Millionen Werberelevanten mäßige 5,2 Prozent auf dem Papier standen.
© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
05.02.2022 08:45 Uhr Kurz-URL: qmde.de/132303
Laura Friedrich

super
schade

82 %
18 %

Artikel teilen


Tags

X-Men: Apocalypse Wo die Liebe hinfällt

◄   zurück zur Startseite   ◄
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
silvio.martin
05.02.2022 18:20 Uhr 1
"Zuletzt hatte man mit dem Format 1,18 Millionen Fernsehende sowie 0,72 Millionen Jüngere überzeugt. Dies reichte für akzeptable 4,3 sowie solide 7,2 Prozent Marktanteil.



Gestern fanden nun noch 0,92 Millionen Fernsehende auf den Sender und damit erstmals weniger als eine Million Interessenten. Die maue Quote von 3,2 Prozent stellte somit einen Negativrekord seit dem Start der Show im Jahr 2018 dar. Noch deutlicher fiel der Rückgang in der Zielgruppe aus. Hier verlor man im Vergleich zum vorherigen Mal mehr als 350.000 Interessenten und mehr als vier Prozentpunkte. Das Ergebnis waren folglich passable 7,2 Prozent Marktanteil bei 0,46 Millionen Zuschauern."



Ich bin zwar kein Ass in Mathe, aber diese Rechnung geht irgendiwe nicht wirklich auf oder?
Alle Kommentare im Forum lesen
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Cookie-Einstellungen  |  Newsletter