►   zur Desktop-Version   ►

Quotencheck: «SOKO Potsdam»

Das ZDF hat in diesem Herbst insgesamt 13 neue Folgen ausgestrahlt. Doch die dritte Staffel lief erfolgreicher.

Die Mainzer Fernsehstation hat mit «SOKO Potsdam» vor knapp drei Jahren ein weiteres heißes Eisen aus der Taufe gehoben. Die Krimiserie ist seither am Montag zu sehen und hat das Mutterformat «SOKO München» abgelöst, das vor einem Jahr das zeitlich segnete. Die vierte Staffel startete am 20. September um 18:05 Uhr. Die Episode namens „Wenn es dunkel wird“, erreichte 3,51 Millionen Fernsehzuschauer und fuhr 20,6 Prozent Marktanteil. Da nur 0,19 Millionen 14- bis 49-Jährige einschalteten, belief sich der eingefahrene Marktanteil auch nur auf 5,8 Prozent.

Bereits in der zweiten Sendewoche ging das Interesse an der deutschen Produktion zurück. Die Episode „Rich Kids“ wollten 3,28 Millionen Fernsehzuschauer sehen, der Marktanteil sank – aber blieb im sehr erfolgreichen Bereich – von 18,8 Prozent. Bei den jungen Zuschauern waren nun 0,27 Millionen dabei, somit wurden sehr gute 7,3 Prozent Marktanteil erzielt. Mit der dritten Folge sank das Interesse beim jungen Publikum, mit 0,22 Millionen Zusehern fuhr man 6,8 Prozent ein. 3,36 Millionen Fernsehzuschauer ab drei Jahren wurden verbucht, der Marktanteil lag bei 19,0 Prozent.

Erst Ende Oktober durchbrach die Produktion wieder die magische 20-Prozent-Marke, die bis zum Staffelende auch nicht wieder erreicht wurden. „Vom Himmel gefallen“ lockte am 25. Oktober 2021 3,79 Millionen Zuschauer ab drei Jahren an, der Marktanteil blieb mit 20,1 Prozent im sehr erfolgreichen Bereich. Beim jungen Publikum waren nur 0,20 Millionen Zuschauer dabei, sodass man einen unterdurchschnittlichen Marktanteil von 5,3 Prozent verbuchte.

Im November konnte sich das Zweite Deutsche Fernsehen in diesem Bereich auch nicht wesentlich viel verbessern. Die fünf ausgestrahlten Episoden erreichten nur 5,6, 4,8 und 4,5 sowie 5,9 und 5,1 Prozent. Das Interesse der Folgen wie „Die Kandidatin“, „Ich weiß, wer du bist“ & Co. blieben bei den jungen Zuschauern deutlich hinter den Erwartungen zurück. Nur 0,17 bis 0,23 Millionen 14- bis 49-Jährige wurden ermittelt.

Im Durchschnitt erreichten die 13 neuen Folgen der Serie «SOKO Potsdam» 3,67 Millionen Fernsehzuschauer und fuhren 19,0 Prozent Marktanteil ein. 0,21 Millionen junge Menschen wurden erreicht, der Marktanteil belief sich auf 5,6 Prozent. Die dritte Staffel, die in den Wintermonaten lief, kam zwischen Januar und März auf 4,10 Millionen und 17,9 Prozent. Im Vorjahreszeitraum erzielte die zweite Staffel nur 3,31 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 16,7 Prozent. Aufgrund der sehr hohen Reichweite wird sich das ZDF aber erst von dem Format trennen, wenn es einen Jungbrunnen für den 18.00 Uhr-Slot gefunden hat.
04.01.2022 12:00 Uhr Kurz-URL: qmde.de/131566
Fabian Riedner

super
schade


Artikel teilen


Tags

SOKO Potsdam SOKO München

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Cookie-Einstellungen  |  Newsletter