►   zur Desktop-Version   ►

Mit Sarah Bosetti: MDR macht Satire-Show

Schon in wenigen Tagen startet das Format mit dem Namen «Bosetti die Erste – Julius Fischer ist auch dabei».

Recht kurzfristig hat der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) eine neue Satire-Show mit Kabarettistin Sarah Bosetti angekündigt, die am Samstag, 30. Oktober, um 22:35 Uhr debütiert. Der Titel der Sendung lautet «Bosetti die Erste – Julius Fischer ist auch dabei», sie wird insgesamt viermal ausgestrahlt – jeweils im Wochenrhythmus und steht danach ein Jahr in der ARD-Mediathek zur Verfügung.

Der MDR verspricht eine „Mischung aus Sitcom und humoristischer Bühnenshow“, die erzählen soll, wie eine satirische Late-Night-Show gedreht wird. Die Sendung habe einen Ansatz, der „aktuell, politisch, feministisch, selbstironisch und vor allem witzig“ sei. Bosetti versucht im Schlagabtausch mit dem Satiriker und Autoren Julius Fischer die Richtung vorzugeben und Themen wie Feminismus, Klimawandel, Fake News oder Spaltung der Gesellschaft mit intelligenter Satire ins richtige Licht zu rücken. Dabei ringt sie mit Julius Fischer nicht nur um Haltungen und Positionen, sondern auch um die Sendung. Denn Julius hält sich für den besseren Host dieser Show.

Bosetti ist in der öffentlich-rechtlichen Comedy-Szene keine unbekannte. Seit 2020 schreibt und präsentiert sie beim ZDF ihr Onlineformat «Bosetti will reden!». Neben regelmäßigen Gastauftritten bei «extra3», «Die Anstalt», der «ARD Ladies Night» und den «Mitternachtsspitzen» ist sie Kolumnistin bei radioeins (RBB) und WDR2. Fischer ist vor allem in der Poetry-Slam-Szene erfolgreich gewesen. 2012 gewann er mit dem Slam-Duo „Team Totale Zerstörung“ die deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften. Zusammen mit Christian Meyer tritt er seit 2009 als „The Fuck Hornisschen Orchestra auf“ und moderierte mit ihm beim MDR zwei Comedy-Sendungen.
28.10.2021 08:49 Uhr Kurz-URL: qmde.de/130377
Veit-Luca Roth

super
schade


Artikel teilen


Tags

Bosetti will reden! extra3 Die Anstalt ARD Ladies Night Mitternachtsspitzen

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Cookie-Einstellungen  |  Newsletter