►   zur Desktop-Version   ►

RTL: Mit reißerischem Thema nicht zum Erfolg

«Schwiegertochter gesucht» ist gezähmt, doch am späten Abend wurde es bei RTL krawallig. Das half der Quote allerdings auch nicht.

Der Fernsehsender RTL setzte am späten Dienstagabend wieder einmal auf ein «Extra Spezial». In den vergangenen Monaten füllte der Privatsender mehrfach seine Late-Prime. Doch die Themen führten oftmals nicht wirklich zum Erfolg, keine einzige der fünf ausgestrahlten Folgen war ein Erfolg.

Die sechste Ausgabe dieses Jahres lautete „Miese Sexfallen im Internet – Wir entlarven die Täter“ und bei der knapp 85-minütigen Sendung sollten Menschen mit ihrer Belästigung im Netz im wahren Leben konfrontiert werden. Dies wollten nur 0,75 Millionen Menschen ab drei Jahren sehen, der Marktanteil belief sich auf 5,4 Prozent. Bei den für die Werbewirtschaft wichtigen Zuschauern sicherte sich die RTL-Sendung 0,24 Millionen, der Marktanteil lag bei 6,5 Prozent. Somit setzte sich der schwache Trend der Spezial-Ausgaben fort.

Die Dienstagsausgabe von «RTL Direkt» wollten um 22.15 Uhr 1,05 Millionen Zuschauer sehen, die Sendung mit Jan Hofer verbuchte nun 5,0 Prozent. Bei den jungen Zuschauern sorgte man für 0,33 Millionen, der Marktanteil belief sich nun auf 5,6 Prozent – das war der zweitniedrigste Wert.
© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
15.09.2021 08:35 Uhr Kurz-URL: qmde.de/129468
Fabian Riedner

super
schade

70 %
30 %

Artikel teilen


Tags

Extra Spezial RTL Direkt

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Cookie-Einstellungen  |  Newsletter