►   zur Desktop-Version   ►

Sport1 Extra: Sport1 launcht Streaming-Plattform

Auf der kostenpflichtigen Plattform werden die Angebots- und Preismodelle an das jeweilige Nutzungsverhalten der User angepasst sein.

Der Münchner Sportsender Sport1 hat eine neue Streaming-Plattform in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf den Markt gebracht. Sie trägt den Namen Sport1 Extra und soll einer sportbegeisterten Zielgruppe ein umfangreiches Livestream- und On-Demand-Angebot an Sportarten und Wettbewerben bieten. Das Angebot soll in den kommenden Monaten Stück für Stück erweitert werden. Zum Start steht beispielsweise die Volleyball-Bundesliga der Frauen zur Verfügung, deren Übertragungsrechte man sich erst kürzlich bis einschließlich der Saison 2025/26 gesichert hatte (Quotenmeter berichtete). Als Anreiz für ein Abo werden an den ersten beiden Spieltagen alle Partien der 2. Bundesliga Nord und Süd auf sport1extra.de komplett kostenlos übertragen und stehen anschließend on-demand konstelos zur Verfügung.

Anschließend können Nutzer selbst wählen, für was und wie viel sie zahlen wollen, denn Sport1 Extra bietet drei verschiedene Abo-Varianten an. Mit dem „VBL Ligapass“ können alle Spiele der 1. und 2. Frauen-Bundesliga gestreamt werden. Außerdem gibt es den „VBL Clubpass“, der für jeden Klub der höchsten Spielklassen gebucht werden kann und sämtliche Spiele eines Vereins umfasst. Mit dem „Einzelticket“ haben die User die Möglichkeit, jedes Spiel aus der Volleyball Bundesliga der Frauen mit der Pay-per-View-Option einzeln zu kaufen. Über die Volleyball Bundesliga der Frauen hinaus werden auf Sport1 Extra“ auch Event-Streams aus dem Programm des Pay-TV-Senders Sport1+ einzeln als Pay-per-View-Option angeboten. Darunter fallen Fußball aus Europa und Südamerika, Motorsport wie NASCAR, IndyCar oder FIM Speedway, sowie Eishockey aus der Champions Hockey League.

Mit dem weiteren Ausbau des Angebots soll künftig ein umfassendes Angebot an verschiedenen Sportarten, Wettbewerben und Pay-Produkten für den Sportbereich, auch von weiteren externen Anbietern, auf Sport1 Extra zentral gebündelt zur Verfügung gestellt werden. So will man den „oft undurchsichtigen ‚Dschungel‘ der verschiedenen Sportpakete und Preismodelle“ für Sportfans etwas übersichtlicher gestalten, wie es in einer Mitteilung heißt. Bei der Konzeption und dem Betrieb von Sport1 Extra arbeitet die Sport1 GmbH mit der airtango AG zusammen.

„Mit unserer neuen Streaming-Plattform machen wir allen Fans ein inhaltlich, technisch und preislich überzeugendes Angebot, um ihre favorisierten Sportarten und Wettbewerbe erleben zu können – wann, wo und wie sie das über ihre bevorzugten Endgeräte wollen. Mit der Volleyball Bundesliga der Frauen als Highlight zum Start und unseren weiteren Angeboten, die wir sukzessive erweitern werden, können sich die User, aber auch alle Player im Sportbereich, ein Bild von ‚Sport1 Extra‘ machen“, erklärt Olaf Schröder, Vorstandsvorsitzender der Sport1 Medien AG und Vorsitzender der Geschäftsführung der Sport1 GmbH. Die Ziele seien ehrgeizig gesteckt, so Schröder weiter. Man wolle „für Verbände, Ligen, Klubs und auch externe Medienanbieter im deutschsprachigen Raum die Destination Nr. 1 sein, wenn es um die 360°-Inszenierung ihrer Sportarten auf unseren Kanälen geht – mit ‚Sport1 Extra‘ als unserem neuen digitalen Pay-Angebot im Streaming-Markt.“

Gunter Hardt, Geschäftsführer Marketing der Volleyball Bundesliga, ergänzt: „Dass die Volleyball Bundesliga der Frauen prominent auf der neuen Multisport-Streaming-Plattform ‚Sport1 Extra‘ verankert ist, erfüllt uns mit Freude. Die lange Partnerschaft zwischen Sport1 und der Volleyball Bundesliga bis 2025/26 unterstreicht die Nachhaltigkeit dieser Kooperation. Mit ‚Sport1 Extra‘ wurde ein zentraler Touch Point für die Volleyball Bundesliga der Frauen und ihren Fans im Internet geschaffen, welcher von der umfangreichen Free-TV-Präsenz flankiert wird. Diese gelungene Kombination ermöglicht uns, Zielgruppen spezifisch anzusprechen und für unsere Sportart zu begeistern.“


14.09.2021 12:05 Uhr Kurz-URL: qmde.de/129452
Veit-Luca Roth

super
schade


Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Cookie-Einstellungen  |  Newsletter