►   zur Desktop-Version   ►

«What Happens in Hollywood» greift Tabu-Thema Sex auf

Das Format war eigentlich für Quibi vorgesehen, wird aber nun bei Roku laufen.

Marina Zenovichs «What Happens in Hollywood», eine Doku-Serie über Sex und Macht hinter den Kulissen, wird noch in diesem Monat auf dem Roku Channel Premiere haben. «What Happens in Hollywood» ist Teil der Roku Originals, einer Sammlung von 75 Kurzserien, die ursprünglich für Quibi produziert wurden. Die zehnteilige Doku-Serie untersucht die Rolle Hollywoods bei der Gestaltung des gesellschaftlichen Bildes von Sex und Sexualität.

"Diese Serie entstand in einer Zeit, in der man mit den Themen Rasse, Sexualität und Gleichberechtigung abrechnete", sagt Zenovich. "Das war es, worauf wir angewiesen waren. Und alle saßen zu Hause fest. Die Leute, die reden wollten, hatten also wirklich etwas zu sagen. Ich musste Robin Wright also nicht überreden, mitzumachen. Sie hat einfach 'Ja' gesagt."

"Viel zu lange hat Hollywood nur eine begrenzte Perspektive vertreten", sagte Brian Tannenbaum, Leiter der Abteilung für alternative Programme bei Roku, in einer Erklärung. "Durch die Schaffung von «What Happens in Hollywood» wollten wir ein Gespräch über die breiteren kulturellen Auswirkungen der Filme, die wir sehen, auf unsere Gesellschaft anregen - von der Ungleichheit der Geschlechter, den Machtstrukturen in der Industrie, sexueller Ausbeutung, Ruhm, Geld und mehr."
04.08.2021 09:16 Uhr Kurz-URL: qmde.de/128546
Fabian Riedner

super
schade


Artikel teilen


Tags

What Happens in Hollywood

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Cookie-Einstellungen  |  Newsletter