►   zur Desktop-Version   ►

Jodi Whittaker und Chris Chibnall beenden ihren «Doctor Who»-Lauf

Jodi Whittaker war die erste «Doctor Who»-Frau, zusammen mit Showrunner Chris Chibnall verlässt sie die Serie nach drei Staffeln.

Wie die BBC am Donnerstag bestätigte, verlässt Schauspieler Jodi Whittaker die britische Science-Fiction-Serie «Doctor Who» nach ihrer dritten Staffel, die in diesem Jahr erscheinen soll und aufgrund der Corona-Pandemie nur sechs Folgen umfassen wird. Whittaker, die den 13. Arzt spielte, ist seit 2017 in der Rolle. Bevor ihre Zeit als «Doctor Who» zu Ende geht, wird sie in drei weiteren Specials zu sehen sein, die im kommenden Jahr ausgestrahlt werden.

Neben Whittaker verlässt auch Showrunner Chris Chibnall, der Whittaker als ersten weiblichen Doktor in der Geschichte der Show besetzte, die Serie. „Jodie und ich haben zu Beginn dieses einmaligen Riesenspaßes einen ‚Drei-Staffeln-und-raus‘-Pakt miteinander geschlossen. Jetzt ist unsere Schicht also vorbei und wir geben die TARDIS-Schlüssel zurück“, sagte Chibnall.

„2017 habe ich meine herrliche Geschenkbox mit Schuhen in Größe 13 geöffnet. Ich hätte nicht ahnen können, welche brillanten Abenteuer, Welten und Wunder ich darin sehen sollte“, sagte Whittaker. „Mein Herz ist so voller Liebe für diese Show, für das Team, das sie macht, für die Fans, die sie sehen und für das, was sie in mein Leben gebracht hat. Und ich kann Chris nicht genug dafür danken, dass er mir seine unglaublichen Geschichten anvertraut hat.“ Sie fügte hinzu: „Wir wussten, dass wir diese Welle Seite an Seite reiten und gemeinsam den Staffelstab weitergeben wollten. Hier sind wir also, nur Wochen davon entfernt, den besten Job zu abzuschließen, den ich je hatte. Ich glaube nicht, dass ich jemals in Worte fassen kann, was mir diese Rolle gegeben hat. Ich werde den Doktor und die Lektionen, die ich gelernt habe, für immer bei mir tragen.“

Die BBC hat noch nicht bekannt gegeben, wer Whittaker in der Hauptrolle ersetzen wird. Eines steht aber wohl fest: „Ich wünsche unseren Nachfolgern – wen auch immer die BBC und die BBC Studios wählen – genauso viel Spaß wie wir hatten. Hier ist man an der richtigen Adresse“, wie Chris Chibnall abschließend sagte.
29.07.2021 17:15 Uhr Kurz-URL: qmde.de/128452
Veit-Luca Roth

super
schade

82 %
18 %

Artikel teilen


Tags

Doctor Who

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Cookie-Einstellungen  |  Newsletter