►   zur Desktop-Version   ►

Kante und Herms steigen auf «Die Alm»

«Die Alm» erhält Zuwachs - ProSieben kann diesen scheinbar auch brauchen.

Die Quoten waren in Woche zwei bereits nicht mehr das goldenen vom Ei und wenn auch der Neu-Einzug von zwei Promis sicherlich keine Kurzschlussreaktion sein dürfte, zeigt es, wie der Sender reagieren könnte. Doch von Beginn. «Die Alm» startete am 24. Juni in der Donnerstagsprimetime mit ordentlichen, wenn auch den bisher schlechtesten, Zahlen. 1,28 Millionen Zuschauer und ein Marktanteil von 5,2 Prozent sorgten eher für stille Zustimmung, deutlich lauter dürften hierbei die 11,4 Prozent Marktanteil bei der Zielgruppe (0,69 Millionen Zuschauer) vermeldet worden sein. Doch Woche zwei und damit der gestrige Donnerstag sorgte bereits für Ernüchterung.

Die Gesamtzuschauerzahl fällt auf 0,9 Millionen Zuschauer, der Marktanteil auf 3,5 Prozent und wohl wichtiger ist, dass auch die Zielgruppe beachtlich nachlässt, wenn auch mit 7,8 Prozent Anteil am entsprechend Markt und 0,48 Millionen Zuschauer das Alm-Format recht gut mithalten konnte. Der Trend ist jedoch sichtlich und klar negativ. Also braucht es Schlagzeilen! Eine erste ist wohl, dass Udo-Lindenberg-Bodyguard Eddy Kante gemeinsam mit Influencerin Paris Herms in der kommenden Woche in Südtirol einziehen werden.

Der 61-jährige Kante ersetzt wohl die «DSDS»-Sängerin Katharine Eisenblut, die freiwillig die Show verlässt. Fitness-Influencer Hollywood Matze ist ebenfalls runter von der «Alm» und passend dazu erscheint Paris Herms neu in der Show. Eddy Kante meinte zu seiner neuen Aufgabe: "Ich denke immer, ich habe eigentlich schon alles gemacht und gesehen, aber vielleicht komme ich auf der Alm an meine Grenzen."
02.07.2021 10:30 Uhr Kurz-URL: qmde.de/127844
Felix Maier

super
schade


Artikel teilen


Tags

ProSieben Die Alm DSDS Alm

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Cookie-Einstellungen  |  Newsletter