►   zur Desktop-Version   ►
Sponsored Informerical Article

«Frau Jordan stellt gleich»: unkonventionell und charmant

Die Comedy-Serie mit Katrin Bauerfeind ist beim Streamingdienst Joyn zu sehen.

Der deutsche Streamingdienst Joyn hat eine interessante Serie im Line-Up: Frau Jordan stellt gleich. In dieser Eigenproduktion, die der Streamingdienst zusammen mit ProSieben umsetzte, spielt Katrin Bauerfeind die Gleichstellungsbeauftragte Eva Jordan, die sich mit Menschen auseinandersetzen muss, die zu dem Thema herzlich wenig übrighaben. Bauerfeind wurde durch die Internet-Sendung «Ehrensenf» bekannt, vor rund zehn Jahren gehörte sie zum Ensemble von «Die Harald Schmidt Show».

Sie spielt nicht nur seit dem achten Lebensjahr Saxophon, sondern war schon in zahlreichen Fernsehfilmen zu sehen. Auch in der Amazon-Serie «You Are Wanted» war die Moderatorin der One-Show «Bauerfeind – Die Show zur Frau» zu sehen. In der jungen Joyn-Serie kämpft die 38-Jährige nun gegen festgefahrene Rollenbilder, die Benachteiligung von Minderheiten und Randgruppen. Das Team besteht aus Bürosoftie Philipp (Alexander Khuon), dessen Herz für seine Chefin Eva schlägt. Zudem ist die naive Renate (Mira Partecke) im Büro und Yvonne (Natalia Belitski), die selbst Feministinnen schockiert.

Schon in der Pilotfolge tritt Frau Jordan mit ihrem Team ins Fettnäpfchen, denn das Gleichstellungsbüro muss sich mit einer Beschwerde aufgrund von Belästigung herumschlagen. Die streng katholische Verwaltungsangestellte aus dem Haus fühlte sich durch die ausführlichen Details der homosexuellen Mitarbeiterin Yvonne belästigt, die sie im Aufzug freimündig erzählte.

Eva Jordan muss sich auch mit dem Bürgermeister Brinkmann (Ulrich Gebauer) auseinandersetzen, der sich für Gleichberechtigung am Arbeitsplatz nicht interessiert. Er stammt aus dem Lehrbuch für chauvinistische Männer und macht daraus auch keinen Hehl. Aber Eva Jordan ist nicht dumm und nutzt ihre weiblichen Vorzüge gekonnt aus, um ihren Etat beim Bürgermeister zu sichern.

Die Serie Frau Jordan stellt gleich ist von «Stromberg»-Erfinder Ralf Husmann geschrieben. Schon bei der Serie um die Capitol-Versicherung nahm Husmann jedes Klischee mit, um den Zuschauer zu unterhalten. Fünf Staffeln hat er für ProSieben geliefert, die Serie ist seit Jahren Kult. Einige Plotlines wie „Ein Hund im Büro“ oder „Büro ist Krieg“ sind aus der deutschen Sprache nicht mehr wegzudenken. Die Serie wurde von W&B Television in Zusammenarbeit mit SevenPictures Film produziert. Neben Husmann gehörten Anneke Janssen, Elena Senft und Sarah Palma zum Autoren-Team. Die 20 Episoden sind in zwei Staffeln unterteilt. Neben Bauerfeind gehören Natalia Beliski, Alexander Khuon, Mira Partecke und Adina Vetter zur Stammbesetzung.

Zusatzinfo: Frau Jordan stellt gleich ist üblicherweise exklusiv bei Joyn PLUS+ verfügbar, nur für kurze Zeit bis zum 17.01.2021 gibt es aber jetzt die Staffel 1 kostenlos zum Streamen.
Joyn PLUS+ Jetzt Gratismonat Testen
22.12.2020 08:00 Uhr Kurz-URL: qmde.de/123588

Artikel teilen


Tags

Bauerfeind Bauerfeind – Die Show zur Frau Die Harald Schmidt Show Die Show zur Frau Ehrensenf Stromberg You Are Wanted

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Cookie-Einstellungen  |  Newsletter