►   zur Desktop-Version   ►

«Forged in Fire»-Spin-off bei HISTORY ab Januar

Im neuen Wettkampfformat kämpfen die Sieger des Mutterformats um die Gunst der Jury, um das Preisgeld von 10.000 US-Dollar zu gewinnen.

Die neue Wettkampf-Show «Forged in Fire – Schlag die Jury», das neue sechsteilige Wettkampfformat und Spin-Off von «Forged in Fire – Wettkampf der Schmiede» wird ihre deutsche TV-Premiere ab dem 21. Januar immer donnerstags ab 20.15 in Doppelfolgen auf dem Dokumentationssender HISTORY feiern. Dort wurde das Mutterformat sowie dessen Spin-off «Forged in Fire – Messerscharf» bereits ausgestrahlt.

Pro Episode des einstündigen Formats treten drei Sieger von «Forged in Fire» gegeneinander in verschiedenen Wettbewerben an. Hier gilt auch immer noch der Fokus auf die Herstellung von detailgetreuen und vollfunktionalen Repliken von historischen Waffen. In K.o.-Runden wird jeweils ein Bewerber durch eine Jury herausgewählt, bis im Finale der Meisterschmied seine Fähigkeiten unter Beweis stellen muss , um das Preisgeld in Höhe von 10.000 US-Dollar zu gewinnen.

Die Juroren sind hierbei der Hollywood-Schwertmacher David Baker, der zweifache «Forged in Fire»-Champion Ben Abbott und der Klingenschmied und Messermacher J. Neilson, während Will Willis das Spektakel moderiert. «Forged in Fire – Schlag die Jury» (Originaltitel: «Forged in Fire: Beat the Judges») wurde von ITV America produziert.
27.11.2020 11:46 Uhr Kurz-URL: qmde.de/123115
Marcel Preisendörfer

super
schade


Artikel teilen


Tags

Forged in Fire – Wettkampf der Schmiede Forged in Fire – Messerscharf Forged in Fire Forged in Fire – Schlag die Jury Forged in Fire: Beat the Judges

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Cookie-Einstellungen  |  Newsletter