►   zur Desktop-Version   ►

«Bull»-Rückkehr: 13th Street nennt Termin für das Ende der Zwangspause

Ende Juli geht es mit «Bull» weiter: 13th Street zeigt ab dann den Rest der vierten Staffel.

Im Zuge der coronabedingten Synchronpause ging die vierte Staffel von «Bull» bei 13th Street in eine Art Zwangspause. Doch nun steht fest, wann die zu Ende geht: Wie der Bezahlsender mitteilt, wird er die deutsche Fernsehpremiere der vierten «Bull»-Season am 29. Juli fortsetzen. Ab dann zeigt 13th Street immer mittwochs um 20.13 Uhr Doppelfolgen. Es stehen noch die Folgen zwölf bis 20 aus, in denen «Navy CIS»-Veteran Michael Weatherly als großspuriger aber brillanter Gerichtspsychologe knifflige Fälle löst.

Zu Beginn des zweiten Teils der vierten Staffel beschäftigt den smarten Psychologen privat wie beruflich das Thema Nachwuchs: Nach einer Verwechslung in einer Fruchtbarkeitsklinik wird ein Paar vom leiblichen Vater ihres Kindes auf das Sorgerecht verklagt. Da Fälle vor dem Familiengericht von einem Richter entschieden werden, und nicht von einer Jury müssen, Bull und Benny (Freddy Rodriguez) ihre übliche Strategie ändern ...

Unterdessen rückt bei Bulls Ex-Frau Izzy (Yara Martinez) der Geburtstermin ihres gemeinsamen Kindes immer näher. «Bull» ist eine Produktion von Amblin Television, Atelier Paul Attanasio, Stage 29 Productions und CBS Television Studios. Die Idee zur Serie hatten Phil McGraw und Paul Attanasio.
20.05.2020 11:50 Uhr Kurz-URL: qmde.de/118495
Sidney Schering

super
schade


Artikel teilen


Tags

Bull Navy CIS

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Cookie-Einstellungen  |  Newsletter