►   zur Desktop-Version   ►

Känguru-Autor erhält HBO-Serie

Bestseller Autor Marc-Uwe Kling verkündete am Dienstag, dass sein Roman QualityLand bei HBO zur Serie wird. Mit an Bord ist ein Bigplayer des Senders.

Nachdem Anfang der Woche bekannt wurde, dass Mike Judge seinen Vertrag bei HBO verlängert hat, wurden nun weitere Projekte des Erfolgsproduzenten verraten. Der Schöpfer der Serien «Beavis and Butt-Head», «Silicon Valley» und «King of the Hill» widmet sich in produzierender Rolle zwei neuen Comedy-Serien, zum einen «A5», zum anderen «QualityLand». Bei letzterem dürfte es bei so manchem Lesefreund klingeln. Die Vorlage ist der gleichnamige Roman vom Stuttgarter Bestseller-Autor Marc-Uwe Kling.

Kling verkündete das neue Projekt am Dienstag via Twitter: „So. Jetzt darf ich's endlich erzählen: Mike Judge («Beavis And Butt-Head», «Silicon Valley», «Idiocracy») macht aus QualityLand eine Serie für HBO. Crazy shit.“ Mike Judge wird bei der Umsetzung auf bewährte Gesichter vertrauen und die Pilotfolge zusammen mit Josh Lieb schreiben. Lieb arbeitete bereits bei «Silicon Valley» mit Judge.

Die Comedy-Serie ist eine Koproduktion zwischen HBO und Lionsgate. Der Roman spielt in der nahen Zukunft in einem Land, das komplett von der Digitalisierung beherrscht wird. Schwierige Entscheidungen werden den Menschen von Maschinen abgenommen. Algorithmen verbessern das Leben der Bewohner. Wann die Show nach der Vorlage der satirischen Dystopie startet ist bislang noch nicht bekannt.

Bereits in diesem Jahr flimmert ein anderes Projekt des Erfolgsautors über die Bildschirme, genauer gesagt, über die Kinoleinwände. «Die Känguru-Chroniken» wurden vergangenen Herbst als Koproduktion zwischen ZDF und X Filme Creative Pool gedreht und erscheinen im Laufe des Jahres.
13.03.2019 11:24 Uhr Kurz-URL: qmde.de/107875
Veit-Luca Roth

super
schade


Artikel teilen


Tags

Silicon Valley Beavis and Butt-Head King of the Hill A5 QualityLand Die Känguru-Chroniken Beavis And Butt-Head Idiocracy

◄   zurück zur Startseite   ◄
Es gibt 4 Kommentare zum Artikel
Neo
14.03.2019 10:25 Uhr 2
In meiner Familie auch nicht, aber was heißt das schon? ^^ Er wird ja gerade im studentischen Milieu gehypt.

Ansich glaube ich aber, dass man an Kling nicht vorbeikommt, wenn man auch nur ein wenig Interesse an Literatur zeigt. Als Autor ist er eher mittelprächtig und wird deshalb nicht so intensiv im Feuilleton besprochen und er selbst gibt ja auch keine Interviews. Ist also nicht verwunderlich, dass die breite Masse ihn (zumindest den Namen) nicht kennt.
Wolfsgesicht
27.08.2022 01:43 Uhr 3
Ist übrigens gescheitert.

Serie soll kommen, aber nicht bei HBO und auch wohl bei keinem amerikanischen Sender.
tymongiffin
30.08.2022 04:38 Uhr 4
Es ist auch meine Lieblingsgeschichte. Ich werde es auf jeden Fall unterstützen :grinning: :grinning: :grinning:
Alle 4 Kommentare im Forum lesen
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Cookie-Einstellungen  |  Newsletter