►   zur Desktop-Version   ►

Kurzer Prozess: Netflix stellt «Daredevil» ein

Damit hat Netflix nur noch zwei Serien aus dem Hause Marvel. Aber die könnten bald ebenfalls Geschichte sein.

„«Marvel’s Daredevil» wird nicht mit einer vierten Staffel auf Netflix zurückkehren. Wir sind sehr stolz auf die letzte Saison und obwohl es für die Fans schmerzhaft ist, halten wir es für das Beste, dieses Kapitel mit einem guten Ende abzuschließen", sagte ein Netflix-Sprecher in einer Erklärung.

Damit ist «Marvel’s Daredevil» das jüngste Opfer von Netflix‘ Einsparungen. Zuletzt hat das Unternehmen «Defenders», «Luke Cage» und «Iron Fist» beendet. Die Gründe für die Absetzungen sind verständlich: Zum einen wurden die Social-Media-Diskussionen um die Formate immer leiser, was weniger Faninteresse impliziert, zum anderen erhielten die Serien immer schlechtere Kritiken. Darüber hinaus mutmaßen Branchenkenner, dass Netflix wenig indirekte Werbung für seinen kommenden Konkurrenten Disney+ machen will, wo künftig ebenfalls Marvel-Serien laufen werden.

Netflix lässt derzeit noch die dritte Staffel von «Jessica Jones» und die zweite Runde von «The Punisher» produzieren. Vermutlich werden die Serien mit den kommenden Staffeln abgeschlossen.
30.11.2018 08:05 Uhr Kurz-URL: qmde.de/105564
Fabian Riedner

super
schade

10 %
90 %

Artikel teilen


Tags

Marvel’s Daredevil Defenders Luke Cage Iron Fist Jessica Jones The Punisher

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Cookie-Einstellungen  |  Newsletter