►   zur Desktop-Version   ►

Sky schließt mit «Fortitude» im Dezember ab

Von Anfang an war «Fortitude» bei Sky Atlantic zu sehen. Die Eigenproduktion des britischen Sky nähert sich nun ihrem Ende - und erscheint kurz nach Weltpremiere auch in Deutschland.

Für die Briten ist weniger häufig mehr, weshalb Serien von der Insel häufig deutlich weniger Ausgaben zählen als solche aus den USA oder Deutschland. Nur noch vier Folgen stehen von der britischen Serie «Fortitude - Ein Ort wie kein anderer» aus, einer Eigenproduktion von Sky Großbritannien. Weil die Serie vom Pay-TV-Konzern stammt, war sie mit Ausnahme eines arte-Abstechers auch in Deutschland bislang nur bei Sky Atlantic zu sehen. Dort wird das Format hierzulande auch im Dezember enden.

Staffel drei wird nämlich die letzte des Formats kennzeichnen, das einst mit Stars wie Richard Dormer, Stanley Tucci oder Michael Gambon aufwartete, aber auch einige Schauspieler aus Nordeuropa engagierte, weil die Serie in Norwegen spielt. Dormer muss als Sheriff Dan Anderson in Staffel drei einen letzten Mord an einem korrupten Gouvernour lösen. Weiter ist der fiktive Ort «Fortitude» Schauplatz der Serie, der sich auf der Insel Svalbard befinden soll. Am 6. Dezember wird Sky UK die Ausstrahlungen beginnen. Am 21. Dezember folgt die FInalstaffel dann in Deutschland, wo sie immer freitags ab 20.15 Uhr im Zweikanalton zu sehen sein wird.

Auch wenn hierzulande nur Wenige über die Serie sprechen: 1,4 Millionen Zuschauer, die die zweite Staffel im Schnitt in Großbritannien sahen, bedeuteten einen großen Erfolg. Anne Mensah, Drama-Chefin bei Sky UK spricht von der überraschendsten Serie, die Sky Atlantic jemals hatte.
12.11.2018 12:02 Uhr Kurz-URL: qmde.de/105111
Timo Nöthling

super
schade


Artikel teilen


Tags

Fortitude Fortitude - Ein Ort wie kein anderer

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Cookie-Einstellungen  |  Newsletter