Magazin Nachrichten Quoten Meinungen Kino
►   zur Desktop-Version   ►

Vorzeigbare Zahlen für «Snapped»

Super RTL setzte am Sonntagabend auf Frauen, die töten. Nitro zeigte parallel dazu «CSI: Miami» und «CSI: NY» und holte sich so gute Quoten.

Am Sonntagabend hieß es bei Super RTL ab 20.15 Uhr «Snapped – Wenn Frauen töten». Das Real-Crime-Format eröffnete die Primetime mit 0,47 Millionen Fernsehenden ab drei Jahren, ab 21.05 Uhr kam eine weitere Folge auf 0,60 Millionen Neugierige. Dies mündete in zufriedenstellende 1,3 und gute 1,7 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum. 0,18 Millionen und 0,20 Millionen Umworbene führten dagegen zu 1,5 sowie 1,7 Prozent Marktanteil in der kommerziell wichtigen Zielgruppe.

Nitro setzte parallel dazu auf das «CSI»-Franchise. «CSI: Miami» legte ab 20.15 Uhr mit 0,48 Millionen Krimifans los, darunter befanden sich 0,19 Millionen Werberelevante. Dies entsprach einem Marktanteil von sehr guten 1,3 Prozent, in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen waren erfreuliche 1,6 Prozent Marktanteil drin.

«CSI: NY» schloss ab 21.05 Uhr mit 0,51 Millionen Serienfans ab drei Jahren und 0,20 Millionen umworbenen Krimifreunden an. Nitro landete damit bei 1,5 Prozent Marktanteil insgesamt, bei den Werberelevanten standen für den Privatsender während der Jerry-Bruckheimer-Produktion 1,7 Prozent Marktanteil auf dem Konto.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
08.01.2018 09:11 Uhr Kurz-URL: qmde.de/98233
Sidney Schering

super
schade


Artikel teilen

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

CSI CSI: Miami CSI: NY Miami NY Snapped Snapped – Wenn Frauen töten Wenn Frauen töten


Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Nutzungshinweis