Magazin Nachrichten Quoten Meinungen Kino
►   zur Desktop-Version   ►

Mutiges Unterfangen: Sat.1 will DTM zu neuem Glanz verhelfen

Der Bällchensender steigt überraschend in den Bereich Motorsport ein und sichert sich für zunächst zwei Jahre die Übertragungsrechte an den Deutschen Tourenwagen-Masters. Die waren aber zuletzt im Ersten eher eine graue Quoten-Maus.

Die DTM garantiert Top-Motorsport, spektakuläre Action und spannende Duelle der großen deutschen Automarken. Wir werden diese renommierte Rennserie mit «ran racing» modern und crossmedial auf unseren Plattformen in Szene setzen. Die Zuschauer können sich auf eine ebenso ausführliche wie kompetente Berichterstattung von den Rennstrecken freuen - natürlich in gewohnt hoher «ran»-Qualität."
ran-Sportchef Alexander Rösner.
Warum nicht mal was Neues wagen? Unter diesem Motto lässt sich der Rechteerwerb von 7Sports, der Sportbusiness-Unit der ProSiebenSat.1 GmbH, an den Deutschen Tourenwagen-Masters zusammenfassen, der die exklusiven Übertragungsrechte des bekannten Motorsport-Events für zunächst zwei Jahre umfasst. Dabei will der Konzern seine Marke «ran racing» mit Leben füllen und die DTM künftig nicht nur in Sat.1 auswerten, sondern crossmedial über diverse Plattformen. Beispielsweise werden die (traditionell quotenschwächeren) Qualifyings nicht im Hauptprogramm zu sehen sein, sondern per Livestream auf der Website sowie über die "ran"-App.

Dennoch überrascht das Engagement in dieses Event, immerhin ist es bislang im Ersten Deutschen Fernsehen zu sehen und erreicht dort nicht selten weniger als eine Million Zuschauer - mit in der Regel nur rund acht Prozent Gesamt-Marktanteil sowie etwa sechs Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen kann nicht gerade von einem großen Quotenhit gesprochen werden, obgleich die Rennserie am nicht gerade übermäßig hart umkämpften Sonntagnachmittag ausgestrahlt wird. Wenn also die DTM mehr als ein kleines Abenteuer zur Aufbesserung des Senderimages unter Motorsport-Fans werden soll, müsste die Sendergruppe viel Mühe investieren, um sie zu bewerben.

Achim Kostron, Geschäftsführer der DTM-Dachorganisation ITR GmbH, freut sich "sehr über die Zusammenarbeit mit einem derart großen TV-Partner. Sat.1 ist ein perfekter TV-Sender für die DTM und die dort engagierten Premiumhersteller Audi, BMW und Mercedes. Gemeinsam wollen wir ein innovatives und attraktives TV-Konzept aufsetzen."
07.12.2017 10:37 Uhr Kurz-URL: qmde.de/97611
Manuel Nunez Sanchez

super
schade

69 %
31 %

Artikel teilen

Es gibt 4 Kommentare zum Artikel
flom
07.12.2017 13:19 Uhr 2
Noch langweiliger als die Formel 1 und das sehe ich bei den Quoten wohl nicht alleine do. Passt zum privat tv.
Vittel
07.12.2017 15:09 Uhr 3
Vom Hausfrauen-Frühstücksfernsehen und Love-Film-Sender zur DTM, na Einfallslosigkeit kann man Sat1 zumindest nicht vorwerfen :)
Columbo
07.12.2017 17:55 Uhr 4
Eine tote Renn-Serie läuft nun auf einem toten Sender. Passt irgendwie.
Alle 4 Kommentare im Forum lesen
◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

ran racing


Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Nutzungshinweis