Magazin Nachrichten Quoten Meinungen Kino
►   zur Desktop-Version   ►

ZDFneo schafft wieder einen Rekord, Disney legt leicht zu

Das gebeutelte Kinderprogramm nimmt bei den 3- bis 13-Jährigen die 10-Prozent-Hürde wieder ins Auge. Wie geht es Deluxe Music und was macht ProSieben Maxx?

Und noch einmal ein bisschen mehr: ZDFneo hat schon wieder einen neuen Rekord aufgestellt. Im September kam der Kanal, nicht zuletzt wegen Wiederholungen beliebter ZDF-Formate, auf 3,3 Prozent Marktanteil insgesamt. Das ist nochmal ein Zehntel mehr als im August. Bei den Jungen punktete der Kanal, der sich nun ein frisches Design zugelegt hat, mit 1,9 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen liegt man somit auf Augenhöhe mit dem ein Zehntel gewinnenden Männersender DMAX und knapp vor Nitro, das in dieser Altersklasse auf 1,8 Prozent gelangt. Deutlich zugelegt hat zudem auch ZDFinfo und somit ein Sender, der immer ein bisschen im Schatten der großen Scheinwerfer steht. Das Doku-Programm holte im neunten Monat des Jahres im Schnitt starke 1,3 Prozent gesamt und 1,4 Prozent bei den Jungen. Bei den 14- bis 49-Jährigen stieg die Quote im September um zwei Zehntel.

sixx kommt derweil weiterhin nicht in Fahrt: Dass die Sendergruppe von einem starken Mittwochabend spricht (Quoten hier im Schnitt bei 1,4%), darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass der Monatsmarktanteil auf 1,1 Prozent gesunken ist. Somit sieht man Sat.1 Gold aus der eigenen Senderfamilie nur noch von recht weit hinten. Der Best-Ager-Sender schließt den September mit nachwievor guten 1,6 Prozent Marktanteil beim jungen Publikum ab. Nur knapp dahinter ist ProSiebenMaxx, das mit 1,5 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen seine Erfolgssträhne fortsetzt. Gegenüber dem August bleibt das Ergebnis also stabil. Ebenfalls keine Veränderungen waren beim jüngsten Spross der Gruppe, dem Sender kabel eins Doku feststellbar: Hier lagen die Quoten weiter bei 0,4 Prozent.

Deluxe Music, das zuletzt immer wieder für Aufmerksamkeit sorgte, hat das erfolgreichste Quartal in der Sendergeschichte hinter sich: 0,7 Prozent Marktanteil wurden bei den klassisch Umworbenen ermittelt – somit lag man zwischen Juli und September 0,2 Punkte über dem derzeitigen Jahresschnitt. Aber: Im September konnten diese enorm guten Werte nicht ganz gehalten werden. Hier fiel der Musikkanal wieder auf 0,5 Prozent Monatsmarktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen zurück. Ein Erfolg ist das dennoch. 0,2 Prozent wurden im Gesamtmarkt gemessen.

Sport1 spürt in diesen Tagen die gewichtigen Rechte-Verluste: Ohne Highlights der zweiten Liga am Freitag- und Sonntagabend und ohne Live-Spiel aus dem Fußball-Unterhaus montags zur Primetime sind die Monatsmarktanteile gefallen. Im September kam der Sportsender von Constantin Medien noch auf 0,8 Prozent in beiden Gruppen – die Verluste lagen bei einem Fünftel oder 0,2 Prozentpunkten, nimmt man den September 2016 als Vergleich.

Alle Augen auf Disney
Im Kinderfernsehmarkt ist Bewegung drin – nicht was die Platzierungen angeht, sondern die Sender. Der weiterhin „nur“ auf Platz drei liegende Disney Channel hat sich von Teilen seines Managements in Deutschland getrennt – gemutmaßt wird, dass dies in Folge einer nicht den Erwartungen entsprechenden Quoten-Leistung passierte. Im September nun holte der Kindersender 9,9 Prozent Marktanteil bei den Kindern (relevante Zeitspanne 6 bis 20.15 Uhr). Gegenüber dem August war das ein Plus von 0,6 Punkten, gegenüber Juli sogar ein Gewinn von einem Prozentpunkt. Hinter sich lassen konnte man also Nick, das ein Zehntel auf acht Prozent abgab. Vorne an der Spitze liegt weiterhin das private SuperRTL mit diesmal 21,6 Prozent (+0,2%punkte). Das öffentlich-rechtliche Ki.Ka machte den größten Sprung und verbesserte sich um 1,6 Punkte auf 18,5 Prozent Marktanteil.
02.10.2017 14:46 Uhr Kurz-URL: qmde.de/96206
Manuel Weis

super
schade

93 %
7 %

Artikel teilen

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
◄   zurück zur Startseite   ◄

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Nutzungshinweis