►   zur Desktop-Version   ►

Primetime-Check: Donnerstag, 17. August 2017

Konnte «Promi Big Brother» seine Reichweite erneut steigern? Wie lief es für die neue ZDF-Show «Wir lieben Fernsehen!».

Mit «Der Zürich-Krimi: Borcherts Abrechnung» erreichte Das Erste 4,43 Millionen Zuschauer und sicherte sich somit den Primetime-Sieg. Der Marktanteil betrug 15,9 Prozent, bei den jungen Zuschauern fuhr der Krimi 5,5 Prozent ein. Im Anschluss brachte es eine Ausgabe von «Panorama» auf 2,95 Millionen Zuschauer, der Marktanteil fiel auf 11,4 Prozent. Die «Tagesthemen» verbuchten 3,18 Millionen Zuschauer, der Marktanteil kletterte auf 15,1 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen wurden erst 5,3, dann 8,7 Prozent Marktanteil verbucht.

Im ZDF erwartete die Zuschauer die neue Show «Wir lieben Fernsehen!», die 2,98 Millionen Menschen interessierte. Der Markanteil war mit 10,7 Prozent unterdurchschnittlich, auch bei den Jungen riss man mit 5,8 Prozent keine Bäume aus. Das «heute-journal» lockte 4,08 Millionen Zuschauer an, der Marktanteil war mit 15,9 Prozent stark. Selbst bei den 14- bis 49-Jährigen wusste man mit 9,6 Prozent zu überzeugen. Das Doku-Drama «Wir sind jung. Wir sind stark», anlässlich des Jubiläums des Rostock-Lichtenhagen-Vorfalls, enttäuschte mit 5,5 Prozent Markanteil. Insgesamt schalteten nur 0,81 Millionen Menschen ein.

RTL zeigte einen Dreierpack von «Der Lehrer», die 1,83, 1,94 und 1,55 Millionen Zuschauer anlockte. Die Comedyserie verzeichnete mit den Re-Runs 13,0, 13,1 und 11,9 Prozent Marktanteil bei den Umworbenen. Für ProSieben war Katerstimmung angesagt, denn die Wiederholung von «Big Countdown» brachte es lediglich auf sechs Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. Insgesamt schalteten 0,90 Millionen Menschen ein.

Für Sat.1 lief es wesentlich besser, denn eine neue Folge von «Criminal Minds: Beyond Borders» kam auf neun Prozent in der werberelevanten Zielgruppe. Insgesamt schalteten 1,78 Millionen Fernsehende ein. Die Mutterserie «Criminal Minds» steigerte sich im Anschluss auf 9,5 Prozent Zielgruppenmarktanteil und verzeichnete 1,77 Millionen Zuschauer. «Promi Big Brother» konnte im Anschluss quotentechnisch erneut überzeugen. Fantastische 13,5 Prozent Marktanteil wurden in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen gemessen. Insgesamt verbuchte die Show 1,88 Millionen Zuschauer.

Bei RTL II stand der Abend im Zeichen von «Dirty Dancing». Der Tanzfilm brachte es auf überragende 11,5 Prozent Marktanteil bei den Umworbenen, insgesamt sahen 1,96 Zuschauer mit einem Marktanteil von 7,2 Prozent zu. Die Doku «Mein Baby Gehört zu Mir! Die Dirty Dancing Doku» kletterte dann sogar auf 14,2 Prozent, insgesamt verzeichnete die Doki 1,89 Millionen Zuschauer ab dr verzeichnete Jahren.

kabel eins setzte auf einen Blockbuster-Doppelpack und lockte mit «Das Schwiegermonster» lediglich 0,72 Millionen Menschen vor die Bildschirme. Bei den Umworbenen musste man sich mit 3,9 Prozent Marktanteil und 0,34 Millionen Zuschauer begnügen. Der Gesamtmarkanteil entsprach 2,6 Prozent. «Der Hexenclub» interessierte ab 22:10 Uhr noch 0,43 und 0,18 Million Zuschauer, was schwache Markanteile von 2,7 und 3,0 zur Folge hatte.

Etwas besser lief es hingegen für VOX, wo «21 Jump Street» auf 6,9 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen einfuhr. 0,74 Millionen Menschen waren der Altersgruppe ab drei zuzuordnen. «Crank 2: High Voltage» punktete danach mit 8,7 Prozent Marktanteil bei den Umworbenen, insgesamt blieben 0,78 Millionen Menschen dran. Auch insgesamt steigerten sich die Filme beim Gesamtpublikum von 2,8 auf 4,9 Prozent.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
18.08.2017 09:29 Uhr Kurz-URL: qmde.de/95191
Nicole Schmidt

super
schade

73 %
27 %

Artikel teilen


Tags

21 Jump Street Beyond Borders Big Countdown Borcherts Abrechnung Crank 2 Crank 2: High Voltage Criminal Minds Criminal Minds: Beyond Borders Das Schwiegermonster Der Hexenclub Der Lehrer Der Zürich-Krimi Der Zürich-Krimi: Borcherts Abrechnung Dirty D

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter