Magazin Nachrichten Quoten Meinungen Kino
►   zur Desktop-Version   ►

Auf den Geschmack gekommen: CBS All Access soll die Welt erobern

Nach den USA ist für die kommenden Jahr eine umfassender internationaler Roll-Out geplant.

CBS will seinen Streaming-Dienst CBS All Access in weitere Länder bringen. Konzernchef Les Moonves kündigte an, dass man die Plattform 2018 auch in Kanada bestellen könne - weitere Länder sollen danach “schnell folgen.” Moonves: “Uns ist bewusst, welchen enormen Erfolg andere Streaming-Angebote weltweit haben. Nun sehen wir eine große Chance für CBS, Zuschauer in sehr viel größerem Ausmaß als bislang direkt zu erreichen.”

Ins Detail ging Moonves dabei nicht. In den USA hat man seine Ziele längst weit übertroffen. Bis Ende 2020 wollte man eigentlich acht Millionen Kunden haben. Nun sollen schon bis Ende dieses Jahres vier Millionen Leute CBS All Access gebucht haben - und das, obwohl große Hoffnungsträger wie die neue «Star Trek»-Serie gar nicht laufen.

CBS hat für seinen Dienst kürzlich eine größere Welle an Bestellungen getätigt, zudem laufen dort «Star Trek: DIscovery» und die Serie «The Good Fight». Ob der Dienst auch in Deutschland startet, wird davon abhängen, ob CBS meint, mit einem eigenen Dienst oder den bestehenden Output-Verträgen (aktuell mit ProSiebenSat.1) besser zu fahren. In jedem Fall: Auf «Star Trek: Discovery» wird CBS All Access weltweit verzichten müssen. Ab Ende September läuft diese außerhalb der USA exklusiv bei Netflix.
09.08.2017 08:12 Uhr Kurz-URL: qmde.de/94983
Manuel Weis

super
schade


Artikel teilen

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

DIscovery Discovery Star Trek Star Trek: DIscovery Star Trek: Discovery The Good Fight


Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Nutzungshinweis