►   zur Desktop-Version   ►

Primetime-Check: Montag, 3. Juli 2017

Heute mit einem «Brennpunkt» zum Busunglück, Social-Factual-Formaten bei RTL II und der Rückkehr von Tim Mälzer in die Primetime von VOX, wenn auch nur als Re-Run.

Tagesmarktanteile der großen Acht

  • Ab 3: 56,4%
  • 14-49: 61,5%
Trauriger Anlass: Ein ab 20.15 Uhr gezeigter «Brennpunkt» holte am Montagabend die besten Quoten. Das Erste berichtete über den Busunfall auf der A9 in Oberfranken, der 17 Urlaubern und einem Busfahrer das Leben kostete. 4,73 Millionen Menschen (17,6%) sahen das Special, das angesichts von 13,4 Prozent auch bei den 14- bis 49-Jährigen sehr gefragt war. Gut lief auch das mit leichter Verzögerung gezeigte Film-Highlight «The Imitation Game», das im Ersten auf 3,37 Millionen Seher (11,9%) kam. Der Streifen fand vor allem bei den Jungen Anklang. Mit 12,1 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen landete der Film auf Platz eins in dieser Altersklasse.

Im ZDF lief der erste Teil von «Tod eines Mädchens» ab 20.15 Uhr und kam auf 3,82 Millionen Zuschauer (13,6%). Das nachfolgende «heute-journal» legte auf starke 15,2 Prozent insgesamt zu. Bei den Privaten gab es drei spannende Themen. Einmal war die Frage, wie Sat.1 abschneiden würde. Der Sender hat «Rush Hour» in die Nacht geschoben und zeigt um 22.10 Uhr nun wieder «Hawaii Five-0».

9,3 Prozent bei den Jungen waren das Ergebnis – und somit kann Sat.1 zufrieden sein. Zwei zuvor gezeigte Folgen von «MacGyver» hatten in der Zielgruppe schon 9,0 und 10,5 Prozent generiert. Somit lag man auf Augenhöhe mit RTL-Rateformat «500», das ab 20.15 Uhr auf 10,6 Prozent kam. Insgesamt hatte die Jauch-Show drei Millionen Zuschauer, während die drei Sat.1-Krimis im Gesamtmarkt auf 1,70, 1,87 und 1,52 Millionen Leute kamen.

VOX kramte «Kitchen Impossible» aus dem Archiv. Auf dem bisherigen Sendeplatz der Auswanderer wird nun die zweite Staffel wiederholt. Zum Auftakt lag die Quote bei ausbaufähigen 6,1 Prozent (gesamt rund 870.000 Zuschauer). RTL II war erfolgreicher: Dort überzeugte zunächst «Armes Deutschland – Stempeln oder Abrackern?» mit nachwievor tollen 8,7 Prozent, danach kam «Außergewöhnliche Menschen» auf starke 7,4 Prozent. 1,22 und 1,16 Millionen Menschen schauten zu.

kabel eins bot ab 20.15 Uhr «Die etwas anderen Cops» auf und holte somit 5,1 Prozent – damit lag man im grünen Bereich. Auch ProSieben kann zufrieden sein. Vier Wiederholungen von «The Big Bang Theory» schafften alle den Sprung über die Marke von zehn Prozent. Bis auf elf Prozent (Folgen zwei und vier) ging es nach oben. «Two and a Half Men» stürzte hingegen um 22.10 Uhr dann auf nur noch sieben Prozent bei den klassisch Umworbenen.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
04.07.2017 09:01 Uhr Kurz-URL: qmde.de/94197
Manuel Weis

super
schade

73 %
27 %

Artikel teilen


Tags

500 Armes Deutschland Außergewöhnliche Menschen Brennpunkt Die etwas anderen Cops Hawaii Five-0 Kitchen Impossible MacGyver Rush Hour Stempeln oder Abrackern? The Big Bang Theory The Imitation Game Tod eines Mädchens Two and a Half Men heute-journal

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter