Magazin Nachrichten Quoten Meinungen Kino
►   zur Desktop-Version   ►

Wider die lähmende Routine: «Sturm der Liebe» will frisch bleiben

Zuletzt zeigte die Formkurve der täglichen ARD-Serie wieder deutlich nach oben. Damit das auch so bleibt, sollen neue Handlungsstränge und zwei neue Hauptdarsteller für weiteren frischen Wind sorgen.

Es war ein deutliches Alarmsignal für die Programmverantwortlichen des Ersten Deutschen Fernsehens, als sich «Sturm der Liebe» zu Beginn dieses Kalenderjahres immer mehr dem Senderschnitt annäherte. In direkter Konkurrenz zum ZDF-Superhit «Bares für Rares» reicht es schlichtweg nicht mehr, Dienst nach Vorschrift zu schieben - und um nicht wieder in alte Strickmuster zu verfallen, verordnen sich die Macher der zuletzt im März und April wieder deutlich erfolgreicheren täglichen Serie auch für die nähere Zukunft wieder personelle und inhaltliche Veränderungen.

So will die Bavaria ab vorraussichtlich Mitte Juli einen neuen Familienzweig in die Serie einführen, in dessen Zuge Dieter Bach und Florian Frowein Hauptrollen übernehmen dürfen. Frowein spielt den hilfsbereiten jungen Mann Boris Saalfeld, vor dessen Tür plötzlich sein Vater Christoph (gespielt von Bach) steht, um ihm mitzuteilen, dass er das Hotel wieder in den Besitz der Familie zurückholen möchte.

Ein weiteres Mitglied der Familie ist Gottfried (Wilfried Klaus), der allerdings nur rund fünf Wochen lang Teil der Handlung sein soll - mitsamt seiner Jugendliebe Christine Münchberg (Simone Rethel).
17.05.2017 12:34 Uhr Kurz-URL: qmde.de/93205
Manuel Nunez Sanchez

super
schade

87 %
13 %

Artikel teilen

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Bares für Rares Sturm der Liebe


Qtalk-Forum   |   Quoten-Wette » zur Desktop-Version

Impressum  |  Nutzungshinweis