►   zur Desktop-Version   ►

Blockbuster enttäuschen, «Asterix» begeistert

Trotz großer Namen hatten ProSieben und Sat.1 mit «Benjamin Button» und «Star Trek» am Abend nur wenig zu melden. Super RTL hatte dank eines weiteren «Asterix»-Films hingegen gut lachen.

Quoten von «Benjamin Button»

Die Free-TV-Premiere kam im Februar 2011 noch auf exzellente 10,9 Prozent bei 3,43 Millionen Zuschauern, auch die Zweitverwertung überzeugte mit immerhin noch 8,1 Prozent bei 2,69 Millionen - zumal in der Zielgruppe tolle 19,7 und 14,4 Prozent möglich waren. Im Oktober 2012 floppte der Film hingegen in Sat.1: Mit nur noch 1,25 Millionen gingen viel zu schwache 4,5 und 7,7 Prozent einher.
In den vergangenen Monaten feierte ProSieben einige Erfolge mit Show-Formaten am Samstagabend, doch einen direkten Wettbewerb mit gleich zwei großen Namen einzugehen, war den Programmverantwortlichen ganz offensichtlich doch etwas zu heikel. Stattdessen zeigte man noch einmal das dreifach oscarprämierte US-Drama «Der seltsame Fall des Benjamin Button», das allerdings nur von 1,12 Millionen Menschen gesehen wurde. Beim Gesamtpublikum gingen hiermit weit unterdurchschnittliche 4,2 Prozent einher, in der werberelevanten Zielgruppe resultierten ebenfalls maue 8,4 Prozent aus 0,83 Millionen. Ähnlich schwach lief es um 23:35 Uhr - und damit gegen eine deutlich machbarere Konkurrenz - für «The Illusionist»: Zu später Stunde reichten bereits 0,52 Millionen Fernsehende für einen etwas höheren Gesamt-Marktanteil von 5,2 Prozent, bei den Jüngeren fiel man hingegen auf 7,8 Prozent zurück.

Bei Sat.1 entschloss man sich dazu, die inzwischen fünf Jahre alte Neuauflage von «Star Trek» zu präsentieren. Nur 1,43 Millionen wollten Zachary Quintos Performance als Spock sehen, der Marktanteil lag bei weit unterdurchschnittlichen 5,1 Prozent. Bei den Werberelevanten gelangte der Film allerdings auf recht ordentliche 8,8 Prozent bei einer Reichweite von 0,91 Millionen. «Kindsköpfe» wollten ab 22:50 Uhr nur noch 0,76 Millionen sehen, die Marktanteile gingen leicht auf 4,7 und 8,5 Prozent zurück.

Einen nahezu grandiosen Erfolg legte hingegen «Asterix bei den Briten» auf Super RTL hin, das zur Primetime auf beeindruckende 5,6 Prozent der 14- bis 49-Jährigen gelangte. Immerhin 0,57 Millionen der jungen Altersgruppe entschieden sich für den Streifen. Im Normalfall kommt der Familiensender auf gerade einmal rund zwei Prozent dieser Zuschauergruppe. Toll lief es auch beim Gesamtpublikum, wo man mit 1,22 Millionen und 4,2 Prozent sogar mindestens auf Augenhöhe mit Brad Pitts Performance als Benjamin Button lag. Lediglich in der ganz jungen Zielgruppe der 3- bis 13-Jährigen waren 21,7 Prozent bei 0,30 Millionen relativ unspektakulär, hier positioniert man sich im Schnitt meist bei etwa 20 Prozent.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
05.10.2014 09:26 Uhr Kurz-URL: qmde.de/73567
Manuel Nunez Sanchez

Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Asterix bei den Briten Der seltsame Fall des Benjamin Button Kindsköpfe Star Trek The Illusionist


Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis