►   zur Desktop-Version   ►

TV-Markt Juni: ProSieben verringert Abstand auf RTL

Für Sat.1 lief es im Juni nicht gut – man fiel zurück auf den Marktanteil, den man vor genau einem Jahr einfuhr. Damals aber fand im öffentlich-rechtlichen Fernsehen eine Fußball-EM statt…

Alle Zuschauer (Juni 2013)


ALLE ZUSCHAUER (JUNI)
12,3
11,7
12,0
12,9
10,8
11,4
4,1
4,3
5,6
5,5
8,0
8,3
5,9
5,9
4,1
4,1
Marktanteile in %  |  Juni 2013 ggü. Mai 2013

Verlierer des Monats ist ganz klar das ZDF: Die Mainzer geben im Juni gegenüber dem Vormonat 0,9 Prozentpunkte ab, landen noch bei genau zwölf Prozent. Im Gegenzug gewinnt Das Erste klar dazu, verbessert sich von 11,7 auf 12,3 Prozent Marktanteil. Somit liegt Das Erste erstmals in dieser Saison vor dem Zweiten. Klare Verluste auch bei RTL, das noch auf 10,8 Prozent aller Zuschauer kommt. Zuletzt lief der Dezember 2012 auf selbem Niveau. Gegenüber dem Vormonat gingen jedenfalls 0,6 Prozentpunkte flöten. ProSieben hielt sich im Juni komplett stabil, erreichte wieder 5,9 Prozent, Sat.1 kam auf 8,0 Prozent (-0,3).

Bei den kleineren Vollprogrammen hatte VOX leichte Zugewinne zu verzeichnen, verbesserte sich um ein Zehntel auf 5,6 Prozent, kabel eins blieb stabil. Der Sender unter der Leitung von Katja Hofem kommt nun auf 4,1 Prozent. Diesen Wert brachte auch RTL II zu Stande, das 0,2 Prozentpunkte gegenüber dem Mai abgab.

14-bis 49-Jährige (Juni 2013)


14- BIS 49-JÄHRIGE (JUNI)
6,6
6,5
6,0
6,6
13,6
13,9
6,7
7,0
7,6
7,5
8,6
9,2
12,1
11,6
5,9
5,6
Marktanteile in %  |  Juni 2013 ggü. Mai 2013

Aufbruchsstimmung? Während Sat.1 in diesen Tagen recht positiv in die Zukunft schaut, für seine Programmpräsentation in der zurückliegenden Woche sogar Lob bekam und Chef Nicolas Paalzow vom Jahr der Umwandlung spricht, bekam man im Juni so richtig auf die Mütze. Verantwortlich dafür dürfte mitunter die immer mehr kriselnde Daytime sein, die aus Mangel an Alternativen inzwischen täglich mit drei Stunden «Familien-Fälle» gefüllt wird. Die Quittung ist der schlechteste Monatsmarktanteil seit genau einem Jahr. Mit 8,6 Prozent im Schnitt steht der Bällchensender nur um 0,1 Punkte besser da als im Juni 2012 – als allerdings eine Fußball-Europameisterschaft bei den Öffentlich-Rechtlichen lief. Dafür hatte ProSieben einen recht erfolgreichen Juni: Mit 12,1 Prozent verbesserte man sich um 0,5 Punkte und – und darauf wird die Pressestelle sicherlich groß hinweisen – ist der Abstand zu Dauer-Marktführer RTL nochmal drastisch geschrumpft. Die Kölner liegen bei noch 13,6 Prozent (-0,3). Nie war der Abstand zwischen RTL und ProSieben so knapp.

VOX verbesserte sich gegenüber dem Vormonat leicht auf 7,6 Prozent, RTL II gibt 0,3 Punkte ab und landet nun bei 6,7 Prozent. Einer der Gewinner des Monats ist auch kabel eins, das um 0,3 Prozentpunkte auf nun 5,9 Prozent zulegt und somit das beste Ergebnis seit April 2012 einfährt. Das Zweite verliert deutlich (-0,6 Punkte) auf nun sechs Prozent bei den Jungen, Das Erste hielt sich mit 6,6 Prozent nahezu konstant.

Alle Zuschauer (Fernsehjahr)


ALLE ZUSCHAUER (GESAMTES JAHR)
12,0
12,0
12,6
12,7
11,9
12,0
4,2
4,2
5,8
5,8
8,5
8,5
5,7
5,6
4,0
4,0
Marktanteile in %  |  Sep 2012 – Jun. 2013 ggü. Sep. 2012 – Mai 2013

Das ZDF freut sich – trotz eines schwächeren Junis – über Zugewinne. Im Vergleich zur vorherigen TV-Saison stehen die Mainzer mit 12,6 Prozent noch um 0,6 Punkte besser da. Anders beim Ersten: Hier sind die Gewinne ein bisschen geringer, dennoch kann man mit 12,0 Prozent bei allen zufrieden sein. Klarer Verlierer hingegen ist Bällchensender Sat.1, der 1,7 Prozentpunkte abgibt und im Jahresschnitt nur noch 8,5 Prozent erreicht. Auch RTL lässt Federn, kommt noch auf 11,9 Prozent. Hier ist das Minus mit 1,7 Prozentpunkten gar noch größer als bei Sat.1. ProSieben erreicht 5,7 Prozent (-0,5 Punkte) und liegt in dieser Wertung hinter VOX, das 5,8 Prozent erreicht. Der Kölner Sender unter der Leitung von Bernd Reichart gewann gegenüber der Vorsaison somit 0,2 Prozentpunkte hinzu. RTL II verbesserte sich um 0,4 Prozentpunkte auf 4,2 Prozent, kabel eins um ein Zehntel auf 4,1 Prozent.

14- bis 49-Jährige (Fernsehjahr)


14- BIS 49-JÄHRIGE (GESAMTES JAHR)
6,5
6,5
6,5
6,6
15,2
15,4
6,7
6,7
7,9
7,9
9,5
9,6
11,2
11,1
5,5
5,5
Marktanteile in %  |  Sep 2012 – Jun. 2013 ggü. Sep. 2012 – Mai 2013

RTL gibt gegenüber der vorherigen Saison weiterhin massiv ab: 15,2 Prozent stehen für die Kölner zwischen September 2012 und Juni 2013 zu Buche, 2,5 Prozentpunkte weniger als im TV-Jahr 11/12. Verluste auch bei Sat.1: Die Münchner kommen immerhin auf 9,5 Prozent - 1,1 Punkte weniger als im Vorjahr. ProSieben, das 11/12 noch auf 11,8 Prozent kam, liegt nun bei 11,2 Prozent - muss also vergleichsweise geringe Abschläge wegstecken. Die öffentlich-rechtlichen Sender gewinnen dagegen hinzu. Beide liegen bei 6,5 Prozent in diesem Jahr, während in der Vorsaison 6,3 Prozent für Das Erste und 6,1 Prozent für das ZDF ermittelt wurden.

Bei den "Kleinen" legt VOX um 0,3 Punkte auf 7,6 Prozent zu, RTL II verbessert sich sogar um satte 0,8 Punkte. Der «Berlin - Tag & Nacht»-Sender erreichte zwischen September 2012 und Juni 2013 im Schnitt gute 6,7 Prozent. kabel eins hingegen gibt einen halben Prozentpunkt auf nun noch 5,5 Prozent ab.
01.07.2013 10:12 Uhr Kurz-URL: qmde.de/64663
Manuel Weis

Artikel teilen


Tags

Berlin Berlin - Tag & Nacht Familien-Fälle Tag & Nacht

◄   zurück zur Startseite   ◄
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis